Blumio – Yellow Album

Das 20 Tracks starke Solo Album, dem Blumio in Anspielung an seine japanischen Wurzeln und in Tradition des „White Album“ von den Beatles und des „Black Albums“ von Jay Z stolz den Namen „Yellow Album“ gab, erschien am 19.06.2009. Es beinhaltet u.a. die Songs mit denen Blumio schon auf Youtube bekannt geworden ist: „Antigewaltsong“, „Hey Mr. Nazi“ und „Rosenkrieg“. Einige Monate nach Erscheinen seines Albums legte Blumio noch einen nach und ergänzte auf Youtube die Videos zu den Songs „H.D.G.D.L.“ und „Lass mal über Haie reden“.

Nach „Meine Lieblingsrapper“, ein Song in dem Blumio bekannte deutsche Rapper u.a. Azad, Samy Deluxe, D-Flame und Eko Fresh parodierte, ist die Frage berechtigt: „Kann er denn mehr als nur Rapper nachmachen?“ („Es gibt kein Zurück“)

Blumio überzeugt mit einem eigenen Rapstil und sehr außergewöhnlichen Texten. Dazu steht er auch selbst „du kriegst vom Japsen auf keinen Fall normale Sachen, kein normales Album, normal, so wie es alle machen“ („Es gibt kein Zurück“).

So berichtet er in „Lass mal über Haie reden“ zum Beispiel von nervigen Gesprächspartnern und wie er versucht sie loszuwerden. An einer anderen Stelle versucht er mit „Udo Nirgens“ das Image des Raps wieder aufzupolieren und erklärt, dass Rap mehr ist als nur Schimpfwörter zu benutzen: „Rappen bedeutet bring deine Seele auf Papier“.

Insgesamt ist das Album eine Mischung aus albernen Tracks, die mit Selbstironie voll gepackt sind und zeigen, dass sich Blumio selbst nicht zu ernst nehmen möchte und einigen ernsten Themen, die Blumio in recht gute Texte verpackt hat. Darunter neben „Hey Mr. Nazi“ auch „Sandmännchen“, ein Song der sich mit Suizid auseinandersetzt.

Auch musikalisch ist das Album sehr abwechslungsreich. In „Rosenkrieg“ gibt es ein Duett von Blumio und Zemine. Die 19-jährige Sängerin Zemine rundet Blumios Rap-Stil mit einem sehr melodischen Gesang ab.

Storytelling ist definitiv sein Ding und auch die Beats passen recht gut zu seiner Stimme. Dennoch muss Blumio noch weiter an seiner Technik feilen um sich zu perfektionieren er ist aber auf einem guten Weg.

Künstler: Blumio | Album: Yellow Album | Label: Japsensoul | VÖ: 19. Juni 2009

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Biografie von Blumio (Fumio Kuniyoshi) | rap2soul
  2. linktausch
  3. Blumio kommt mit Album “Drei”, Tour und Video | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.