Dark Sanctuary sprechen über Bushido – Verachtung für den Rapper

Bushido erhält eine goldene Schallplatte (Foto: rap2soul)
Bushido erhält eine goldene Schallplatte (Foto: rap2soul)

In der vergangen Woche hatte Rapper Bushido in Sachen Urheberrechtsverletzung eine massive Niederlage vor Gericht in Hamburg. Jetzt hat sich die Band Dark Sanctuary zu Wort gemeldet.
Von dem Album „Les Memories Blessees“ der Franzosen, hatte der Rapper ganze Loops verwendet. Gegenüber der BILD Zeitung meldete die Band nun, dass sie nur Verachtung gegenüber Bushido empfinden würden. Der Gitarrist Fabien Pereira gegenüber BILD, warum sie Bushido verklagt haben: „Wir waren schockiert und entsetzt, unsere Melodien in Bushidos gewaltverherrlichenden Rap-Songs zu finden. Die Werte, die in seinen Liedern verbreitet werden, stehen im Gegensatz zu unseren. Unser Werk wurde missbraucht.“ Und weiter sagt er: „Bushido hat Song-Fragmente aus ihrem Kontext gerissen und einfach wieder verwendet. Man wird unsere Lieder für immer mit ihm in Verbindung bringen. Das stört uns enorm.“

Das Sampling gehört zwar zur Hip Hop Kultur, die Frage bleibt, warum Bushido die betreffenden Songs nicht einfach klären lassen wollte oder konnte, so rap.de. Neben dem Platinalbum „V.D.S.Z.B.Z. (Von der Skyline zum Bordstein zurück“ aus dem Jahr 2006 sind auch die Compilations „Bravo Hits 56“, „The Dome Vol. 41“, „Ersguterjunge Sampler Vol.2 – Vendetta“ und die „Bravo Black Hits Vol. 16“ von dem Urteil betroffen.

Die Alben müssen vom Markt genommen werden. Das dürfte Künstler und die betroffenen Plattenfirmen mehr schmerzen als die 63.000 Euro Schadenersatz, die Bushido an Dark Sanctuary zu bezahlen hat.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Tweets die Dark Sanctuary sprechen über Bushido – Verachtung für den Rapper | rap2soul erwähnt -- Topsy.com
  2. Biografie zu Bushido | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.