Download Charts: „Recovery“ erholt sich und ist wieder auf Platz 2

In den Charts schießen Alben oft schnell nach oben und fallen dann bald ab. Und oft gibt es für ein Album dann nur noch eine Richtung: abwärts.

Das aktuelle Alum von Eminem kann sich diese Woche allerdings gegen den weiteren Abstieg stemmen.

Zuletzt nur noch auf Platz vier ist „Recovery“ nun auf Platz zwei der deutschen Download Charts. Gut erholt!

Zur Entwicklung der deutschen Download Charts schreibt media-control diese Woche:

>>Im Dezember heißt es Abschied nehmen: Nach 28 Jahren auf der Bühne und unzähligen Charts-Erfolgen weltweit lösen sich a-ha auf. Zunächst dürfen die Norweger aber noch einmal Freudentränen vergießen: Ihr Best-of-Album „25“ ist ein absoluter Verkaufserfolg und steigt direkt auf Platz eins der LP-Download-Charts von media control ein.

Einen guten Fang macht auch Lissie. Die Country-Sängerin aus Illinois landet mit „Catching A Tiger“ zum Auftakt an siebter Stelle.

In der Vorwoche noch im Sinkflug, nehmen Eminem und Unheilig wieder Fahrt auf: Der US-Rap-Star schiebt sich mit „Recovery“ von vier auf zwei, die Aachener Erfolgsband mit „Große Freiheit“ von fünf auf drei.

Wunderbares Leben im Single-Ranking

Das englische Elektro-Duo Hurts genießt das Leben in vollen Zügen: Mit einhelligem Lob für ihren 80er Jahre Retro-Clip überschüttet, springen sie mit „Wonderful Life“ im Single-Ranking von der 14 auf die Zwei.

Kein Weg vorbei führt an Yolanda Be Cool & Dcup. Ihr Ohrwurm „We No Speak Americano“ zwingt auf Platz eins dank unwiderstehlichem Dance-Rhythmus zum Mittanzen. Bronze geht mit „Stereo Love“ von Edward Maya feat. Vika Jigulina (Vorwoche: zwei) an einen weiteren Sommerhit.<<

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.