Großer Erfolg für Gentleman mit neuem Album „Diversity“

Reggae an der Spitze der deutschen Album Charts! Darüber berichten wir als Black Music Website sehr gerne.

Gentleman schafft es mit seinem neuen Album „Diversity“ auf Platz eins der deutschen Album Charts. Für Gentleman ist es bereits der zweite Nummer eins-Erfolg in den deutschen Album Charts, zuletzt stand der Black Music Künstler 2004 ganz oben in den deutschen Charts. Außerdem freuen wir uns diese Woche über das gute Abschneiden des Rappers Dendemann mit „Vom Vintage verweht“. Das ist ein gutes Vorzeichen für die Tour von Dendemann, die Ende des Monats beginnt.

Über die Entwicklung in den deutschen Charts schreibt media-control diese Woche:

>>Das Geschenk kommt zwar einen Tag zu spät, trotzdem dürfte Tilmann Otto alias Gentleman nicht traurig sein: Der deutsche Reggae-Star, der gestern seinen 35. Geburtstag feierte, landet mit seinem neuen Album „Diversity“ direkt an der Spitze der Album-Charts von media control. Nach „Confidence“ aus dem Jahr 2004 ist es das zweite Mal, dass Gentleman auf der Pole Position steht.

Ein weiterer Neuling erscheint an vierter Stelle des Rankings: Slash, mit bürgerlichem Namen Saul Hudson, spielte lange Zeit für Guns n‘ Roses und zeigt auf seiner selbstbetitelten Erstlings-Platte, dass er auch als Solo-Künstler mit den ganz Großen mithalten kann.

Ein leichtes Lüftchen trägt Dendemann auf Platz neun: Der Hamburger Rapper zeigt sich „Vom Vintage verweht“ und entert zum ersten Mal in seiner Karriere die Top Ten.

Auf dem Podest rutschen Unheilig eine Position nach unten und finden sich mit „Große Freiheit“ an zweiter Stelle wieder. Die Scorpions können dagegen einen Platz gut machen und holen sich mit „Sting In The Tail“ die Bronze-Medaille.

Singles: Mark Medlock mit „Real Love“ neu auf der Zwei

Dass Ex-„DSDS“-Gewinner Mark Medlock immer für eine Überraschung gut ist, beweist er eindrucksvoll in dieser Woche: Mit „Real Love“ stürmt der Sieger der vierten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ auf Anhieb auf Platz zwei der Single Top 100.

Zweitbeste Neueinsteiger sind die kalifornischen Country-Rocker von Train: „Hey, Soul Sister“ erblickt auf Rang acht das Licht der Charts.

Völlig unbeeindruckt von ihren musikalischen Mitstreitern verharrt Lena Meyer-Landrut mit „Satellite“ auch nach fünf Wochen noch an der Spitze. Rang drei geht an Stromae, der mit „Alors On Danse“ auf einer Position tiefer tanzt als vor sieben Tagen.<<

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Tweets die Deutsche Album Charts: Gentleman auf Platz 1 mit neuem Album "Diversity" | rap2soul erwähnt -- Topsy.com
  2. Deutsche Single Charts: Gentleman ist bester Neueinsteiger | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.