Krebs-Tod: Rapper Guru stirbt mit 43 Jahren in New York

GURU´s Jazzmataz live Berlin, 12.11.2008 Quasimodo (Foto: rap2soul Mobile)
GURU´s Jazzmataz live Berlin, 12.11.2008 Quasimodo (Foto: rap2soul Mobile)

Hip Hop Veteran und Rap Mastermind Guru ist tot. Keith Elam, so der bürgerliche Name von Guru, verstarb gestern, Montag, den 19. April 2010 in New York an einem Krebsleiden. Dies teilen verschiedene Onlinedienste und MTV in UK mit. Er war einer der einflssreichsten MCs der Neunziger Jahre. Musikalisch wurde von seiner Formation Guru´s Jazzmataz erst gestern ein neues Album angekündigt. Guru war lange Jahre Mitglied des Rap-Duos GangStarr. Der Kontakt zu seinem ehemaligen Partner DJ Premier brach aber ab, in den vergagenen Jahren arbeitete er mit DJ Solar gemeinsam.

Guru war schon länger im Krankenhaus. Nach einem Herzinfarkt war ins Koma gefallen. Den Krebs hat er fast bis zu seinem viel zu frühen Tod verheimlicht.

Guru und Solar (Foto: Label)
Guru und Solar (Foto: Label)

In einem von Guru während seines Krankenhausaufenthaltes verfassten Brief, der nun veröffentlicht wurde, verabschiedet sich der Rapper von seinen Fans und Freunden und gibt auch seine persönliche und künstlerische Wertschätzung für seinen langjährigen besten Freund und Produzenten Solar nochmals bekannt. Guru stellt in dem Schreiben auch klar, dass sein Ex-DJ und Gang Starr-Partner Premier in Zukunft in keiner Weise mit dem Gedenken an Guru und seinem musikalischen Vermächtnis in Verbidung gebracht werden darf. Das Black Music Portal rap2soul hatte erst 2008 Guru zu einem Konzert in Berlin präsentiert. Er trat auf eigem Wunsch im legendären Jazz-Club Quasimodo auf.
Die HipHop-Welt hat eine Ikone verloren.Das Beileid gilt Keith Elams Familie und seinen Freunden. Rest in Peace Guru.

Mehr zum Thema in Kürze bei rap2soul.de

1 Trackback / Pingback

  1. wisata jogja murah

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.