Lady Gaga vor Gericht – Ex-Freund und Produzent will mehr Geld

Lady Gaga Fame Monster (Foto: Bad Romance Video Shoot)
Lady Gaga Fame Monster (Foto: Bad Romance Video Shoot)

Es ist ein Millionenstreit der um die derzeit erfolgreichste Pop-Sängerin Lady GaGa ausgebrochen ist, berichtet das Branchen-Magazin MusikWoche auf seiner Webseite. Lady Gaga hat mehr als zehn Millionen verkaufte Alben weltweit, drei Millionen CDs und zwei Grammys allein in den USA und auch in Deutschland ist die Bilanz von der Paparazzi-Interpretin super. Fünffach-Gold und drei Echos. Sie ist eine der größten Aufsteigerinnen im Popgeschäft. Jetzt aber geht es in den USA vor Gericht um den Anfang ihrer Karriere aufzurollen. Ein ehemaliger Produzent und auch früherer Lebensgefährte reklamierte jetzt eine höhere Beteiligung am Erfolg von Lady Gaga.

Rob Fusari beansprucht 35 Millionen Dollar an Tantiemen für die Musikverkäufe und an sonstigen Einnahmen der Künstlerin. Fusari soll für seine Beteiligung an dem Album „The Fame“ bereits rund 611.000 Dollar erhalten haben. Fusari war als Produzent bei den Songs „Wild, Wild West“ von Rapper und Schauspieler Will Smith und dem Welt-Hit „Bootylicious“ der Girl-Group Destiny’s Child, der auch Beyoncé Knowles angehörte, beteilligt. Er soll Lady Gaga, die mit bürgerlichem Namen Stefani Germanotta heißt, davon überzeugt haben Dance-Music statt Rock-Musik zu machen.

Der dazugehörige Image- und Namenswechsel wurde wohl auch durch ihn geprägt, heißt es bei MusikWoche. Die privaten und geschäftlichen Wege hatten sich kurz vor dem Durchbruch 2007 getrennt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.