Levthand – Taxidrive

Willkommen in der Stadt! Mit seinem neuen Album „Taxidrive“ greift Levthand ein globales Thema auf. Wenn man in eine unbekannte Stadt kommt, in der man nie zuvor war, dann gehört eine Taxifahrt auf jeden Fall mit zu den besten Dingen die man unternehmen kann, um diesen neuen Ort zu entdecken. Natürlich weiß der Taxifahrer ganz genau, wo man hin will – außerdem kann man sich völlig sicher sein, dass er die ganzen Plätze, Bars und Szenen kennt wo „was los“ ist – sowie natürlich so gut wie alle Leute, die an diesen Plätzen leben und arbeiten.
Es ist seine Erfahrung, den Levthand alias Levent Canseven ist so jemand, der ins Taxi steigt. Als CAN7 hat er in den Neunzigern die Dancefloors Europas bereist sowie Produktionen und Remixes für u.a. Bootsy Collins, Randy Crawford, Ricky Martin & Moloko abgeliefert. Die Veröffentlichung des CAN7-Albums „Safari“ anno 2006 (auf dem Label PEPPERMINT JAM) markierte dann einen Wendepunkt im Leben und Karriere von Mr. Canseven… Zeit, um sowohl den persönlichen Horizont als auch die musikalische Vielfalt bedeutend zu erweitern. Auf der einen Seite spielten Funk, Soul, Reggae, Jazz und alle möglichen Arten von gepflegtem Groove schon immer eine große Rolle für unseren Mann – zur gleichen Zeit jedoch hatte er zunehmend immer weniger Bedenken davor, in Bereiche vorzustoßen, die man gemeinhin wohl „Pop-Musik“ nennen würde.

Und deshalb ist es gut, dass dieses erste Levthand Album den Pop-Faktor deutlich, aber stets mit einem wissenden Augenzwinkern transportiert. Für sein „Taxidrive“ Album hat Levthand eine Art „All Star-Team“ an Gleichgesinnten und befreundeten Mitstreitern gewinnen können. Da ist die  britische Pop-Legende der 80er KIM APPLEBY (ex- Mel & Kim), die MCs/Rapper SON OF SLAVES und MR. GOOD, die Ausnahmevokalisten ZOE, LAYGWAN SHARKIE, ELENA LEY & ROMORRIE, der Trompeter PATRICK ANTHONY, die Poetin JEN aus Washington DC sowie der Downtempo-DJ/Producer-Kollege GEORGE SOLAR…

Diese Taxifahrt führt uns durch Little Jamaica und Teile der Bronx…bevor es direkt im Anschluss ins Stadtzentrum geht. Wo all die Nightclubs, Bars und Hotspots sind. Tanzen, trinken, lachen und einfach eine gute Zeit haben – wie gut, dass dein Taxifahrer sich eben auskennt.

Mit „Taxidrive“ hat Levthand ein wunderschönes Album geschaffen, eine großartige Harmonie. Eine Mischung verschiedener Richtungen der Black Music, ein Stück der Sound der Lounge aber auf jeden Fall: sehr hörenswert.

Künstler:  Levthand | Album: Taxidrive | Label:idee deluxe | VÖ: 20. August 2010

Über Jörg Wachsmuth 823 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und später als Moderator von Radio BHeins in Potsdam (2015 - 2018). Aktuell ist er Chef und Morgenmoderator bei PELI ONE - Dein neues Urban Music Radio. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.