Marteria mit „Zum Glück in die Zukunft“ in den Newcomer Charts weiter gut platziert

Das Album „Zum Glück in die Zukunft“ von Marteria ist in den deutschen Newcomer Charts in dieser Woche immer noch gut plaziert. Ebenfalls weit oben dabei ist Medina mit dem Longplayer „Welcome To Medina“.

In den Newcomer Charts finden sich auf jeden mehr Gelegenheiten, interessante Musik zu entdecken. Mitunter ist es allerdings sehr überraschend, welche Künstler es schaffen, ein kaufwilliges Publikum für sich zu gewinnen.

Über die Entwicklung in den deutschen Newcomer Charts informiert media-control:

>>Er spielte im „Oscar“-prämierten Streifen „Das Leben der Anderen“ mit, stand für „Solaris“ gemeinsam mit George Clooney vor der Kamera und war bei Michael Hanekes Drama „Das weiße Band“ dabei. Doch Ulrich Tukur glänzt nicht nur auf der Leinwand. Der Schauspieler hat auch ein musikalisches Talent und steigt mit „Mezzanotte – Lieder der Nacht“ in dieser Woche neu auf Platz acht der media control Newcomer-Charts ein.

Eine Position über ihm debütieren Oliver Koletzki & Fran. Der Techno/House-DJ und die Sängerin sind nicht nur beruflich, sondern auch privat ein Paar und geben sich auf ihrem Album völlig „Lovestoned“.

Mit LP Nummer vier schaffen auch Oceansize den Durchbruch in Deutschland. Die Rockband aus Großbritannien legt mit „Self-Preserved While The Bodies Float Up“ an fünfter Stelle den besten Neueinstieg der Woche hin.

Auf dem Treppchen hat sich derweil nichts verändert: Hurts und ihre „Happiness“ führen das Ranking vor Marteria mit „Zum Glück in die Zukunft“ und Medina mit „Welcome To Medina“ an.<<

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.