P. Diddy mit neuem Album „Last Train To Paris“ ab 18. Juni am Start

rap2soul Box logoPuffy ist zurück. Der Rap- und Hip Hop-Mogul P. Diddy aka Sean Combs veröffentlicht am 18. Juni 2010 sein neues Album. Die CD ist das sechste Studioalbum des Rap-Giganten und Produzenten, es trägt den Titel „Last Train To Paris“. Neuerfunden hat sich Diddy mit dem Album wieder einmal. Der Sound ist eine Mischung ausElectro, Hip Hop und Rap mit Funk und Soul. Crossover vom Feinsten. Die erste Single startet gleich als erfolgreicher Club-Hit in den US-Charts durch. Der Track „Hello, Good Morning“ hat Rapper T.I. als Gast am Start. Auch sonst verspricht die Tracklist einige Sommerhits. In der Mitteilung des Plattenlabels Universal Music, wo der Bad Boy ist, heißt es:
Diddy, SEAN „DIDDY“ COMBS ist zurück: Neues Album „Last Train To Paris“ erscheint am 18. Juni
Nachdem Diddy im Herbst 2009 bekannt gab, dass sein Bad Boy-Label und Universal Music/Interscope ab sofort gemeinsame Wege gehen, veröffentlicht Diddy pünktlich zum Sommeranfang sein sechstes Studioalbum und schreibt damit seine einzigartige Erfolgsgeschichte fort: Last Train To Paris lautet der Titel des Albums, auf dem er sich zusammen mit Dawn Richard von Danity Kane und der Sängerin und Songwriterin Kalenna Harper unter dem neuen Namen Diddy-Dirty Money präsentiert.

Der 40-Jährige selbst bezeichnet Last Train To Paris als ein Electro-HipHop-Soul-Funk-Album und hat schon im Vorfeld verraten, dass er mit der Unterstützung der beiden Ladys in Richtung Clubsound aufbricht. Kein Wunder, dass mit Hello, Good Morning feat. T.I. ein astreiner Club-Hit als erste Single erscheint, die ab sofort im Radio zu hören ist! Hello, Good Morning wurde von Grammy Award Gewinner Rico Love (Songwriter und Produzent für u.a. Beyoncé, Usher) geschrieben und stieg auf Anhieb in die Top 10 der US-iTunes Charts ein.

Diddy ist mit weit über 75 Millionen verkauften Alben einer der erfolgreichsten Künstler und Produzenten seines Genres und hat in den letzten Jahren mit seinem Bad Boy-Label Musikgeschichte geschrieben.

Allein seine vielen Künstlernamen – Diddy, P. Diddy, Puffy oder auch Puff Daddy – zeigen, dass sich Sean Combs mit jeder Veröffentlichung neu erfunden hat. HipHop-Tycoon, Rapper, Produzent, Schauspieler, Modedesigner – alles, was der gebürtige New Yorker anfasst, wird nicht nur zu Gold, sondern zu Platin. Nachdem er schon zu Beginn der neunziger Jahre Künstlern wie Notorious B.I.G. und Mary J. Blige zu einem fulminanten Karrierestart verhalf, hat Diddy seither mit einem regelrechten Who-is-Who der Musikwelt gearbeitet: u.a. mit Sting, Aretha Franklin, Mariah Carey, Barry White, Snoop und Jay-Z. Ob als preisgekrönter Designer seines Modelabels Sean John, als Schauspieler mit eigenem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame, oder als Rapper und Produzent, der mittlerweile zwei Grammys sein eigen nennen darf – Sean Diddy Combs gehört seit knapp zwanzig Jahren zu den größten Namen der Musikwelt. Nicht ohne Grund wählte ihn das Time Magazine vor kurzem auf die Liste der 100 einflussreichsten Menschen der Welt.(Quelle: PM Universal)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.