rap2soul-WEBschau: Black Music News für den 1. Juli 2010

rap2soul Box webschau

Die rap2soul-WEBschau bringt täglich die neuesten Schlagzeilen aus dem ganzen Spektrum der Black Music: von Rap bis Soul. Kurzmeldungen zusammengestellt von der rap2soul-Redaktion. Schneller Überblick und kurz verlinkt.

Den neuen Song von Aloe Blacc könnt Ihr Euch bereits online in voller Länger als Stream anhören, haben wir bei randb.about.com gesehen. Schon beim fantastischen Track „I Need A Dollar“ hat Aloe Blacc uns nachhaltig beeindruckt. Mit „Femme Fatale“ zeigt der Musiker seine Qualitäten als Soulsänger, wie der im Artikel verlinkte Stream des Labels Stones Throw Records eindrucksvoll beweist. Übrigens handelt es sich bei „Femme Fatale“ um einen Song, der ursprünglich von der Rockband Velvet Underground im Jahr 1967 aufgenommen wurde. Freut Euch mit uns auf das neue Aloe Blacc Album „Good Things“!
randb.about.com

Lauryn Hill ist bereit für ein Comeback, erfahren wir auf BallerStatus.com. Wir freuen uns zu erfahren, dass Lauryn Hill ein neues Album aufnehmen möchte, die Zeit sei reif dafür. Wir sagen eher: Das wird ja auch mal Zeit! Nachdem Lauryn Hill die Fugess verließ, um ihr sehr gelungenes Solodebüt „The Miseducation of Lauryn Hill“ aufzunehmen, ist sehr viel Zeit vergangen. In einem NPR-Interview sprach die Black Music-Künstlerin über die Gründe für ihre mehr als zehn Jahre währende Pause.
BallerStatus.com

Eminem verkauft massig Alben, wundern wir uns. Billboard.com berichtet über die fantastischen Verkaufszahlen, die die Eroberung der Spitzenposition in den amerikanischen Album Charts für den Rapper zu einem noch größeren Erfolg machen, als ein erster Platz sowieso schon ist. Das neue Eminem Album „Recovery“ wurde in den USA in der ersten Woche rund 741.000 Mal verkauft. Goldstatus in Woche eins, Respekt! Und da sage noch mal jemand, die Leute würden keine Alben mehr kaufen. So viele Alben wie Eminem verkaufte allerdings seit Oktober 2008 kein anderer Künstler mehr in Woche eins nach Veröffentlichung in den USA. Eminem schlägt nebenbei noch seinen guten Start von „Relapse“ aus 2009, das in der ersten Woche immerhin 608.000 Mal verkauft wurde.
Billboard.com

Details zum neuen 50 Cent Album hat das AOL Blog The Boombox. „Black Magic“ lautet der interessante Titel, den der Rapper seinem neuen Longplayer verpasst hat. Obwohl sein vorheriges Album „Before I Self Destruct“ von den Verkaufszahlen her betrachtet nicht so ankam, gibt sich Curtis Jackson motiviert in Bezug auf Album Nummer sechs. Mit „Black Magic möchte 50 Cent eine neue musikalische Richtung einschlagen, was bestimmt eine gute Idee ist. Zumindest ist 50 Cent angesichts seiner Schauspielkarriere und seinen Erfolgen als Unternehmer nicht mehr darauf angewiesen, besonders viele Alben zu verkaufen. Ein Grund mehr, der eigenen Inspiration zu folgen!
theboombox.com

Drake und Chris Brown arbeiten zusammen, lesen wir auf MTV.com. Der kanadische Rapper war mit dem R&B-Sänger im Aufnahmestudio. Allerdings ist nicht bekannt, woran Drake und Chris Brown nach den BET Awards am Sonntag dabei gearbeitet haben. Drake ist derzeit extrem aktiv, was Kooperationen mit anderen Black Music Stars angeht. Nachdem sein „Thank Me Later“ Album letzte Woche einen so guten Start in den US Charts hatte, hat er dafür jetzt auch Zeit.
MTV.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.