rap2soul-WEBschau: Black Music News für den 14. Januar 2010

rap2soul Box webschauDie rap2soul-WEBschau bringt täglich die neusten Schlagzeilen aus dem ganzen Spektrum der Black Music: von Rap bis Soul. Kurzmeldungen zusammengestellt von der rap2soul-Redaktion. Schneller Überblick und kurz verlinkt.

Warum Dr. Dre Detox nicht 2010 veröffentlicht, hat man sich bei VIBE.com überlegt. Das Magazin hat eine Liste mit sieben Gründen zusammengestellt, warum wir schon vorher hätten wissen können, dass Dr. Dre sein neues Album „Detox“, auf das die Hip-Hop Fans bereits Ewigkeiten warten, nicht mehr 2010 herausbringen würde. Obwohl mit spitzer Feder geschrieben und nicht immer ganz ernst gemeint, sind finden sich in der Übersicht durchaus plausible Gründe für ein Verschieben der Veröffentlichung von „Detox“. Man kann Dr. Dre zugute halten, dass er als Produzent in letzter Zeit eine Menge geleistet hat, es ist ja nicht so, dass er nicht mehr gut im Geschäft wäre.
VIBE.com

Ein Interview mit Omarion könnt Ihr auf starpulse.com lesen. Am Dienstag hat der R&B-Sänger in den USA sein neues Album „Ollusion“ veröffentlicht. In den Fragen und Antworten geht es daher vor allem um sein Album „Ollusion“, etwa darum, warum das Album vorübergehend für nur 3,99 $ zu kaufen war. Bei einer anderen Frage geht es um die Vor- und Nachteile, ein Solokünstler zu sein; Omarion war früher bei der enorm erfolgreichen R&B Boy Band B2K. Omarion plant übrigens ein Broadway-Stück mit einem Schwerpunkt auf Tanzen. Das Tanzen gehört schließlich zu seinen Talenten.
starpulse.com

Nimmt Beyoncé sich eine Auszeit? Im US Aol. Blog The Boombox geht es in einem Post um einen guten Vorsatz, den R&B Star Beyoncé sich für das Jahr 2010 gefasst haben soll: eine Auszeit nehmen, um ihre „Batterien“ wieder aufzuladen. Beyoncé würde gerne für ein halbes Jahr nicht ins Aufnahmestudio gehen, sondern einfach ihr Leben leben, um sich wieder inspirieren zu lassen. Das klingt nach einer sehr guten Idee. Wenn es sich ein Black Music Stars leisten kann, für ein halbes Jahr Pause zu machen, ohne in Vergessenheit zu geraten, dann wohl Beyoncé Knowles!
theboombox.com

Michelle Williams trennt sich ihrem Manager, berichtet billboard.biz. Als dritte Mitglied der R&B Band Destiny’s Child möchte Michelle Williams nicht mehr durch die Managementfirma des Vaters von Beyoncé, Mathes Knowles, betreut werden. Sie sei dankbar für die Vergangenheit, doch ihre Karriere solle sich nun in eine neue Richtung entwickeln. Ab dem 8. Februar spielt Michelle Williams die Rolle der Roxie Hart im Broadway Music „Chicago“, doch ein viertes Studioalbum ist wohl schon in Vorbereitung.
billboard.biz

Pras setzt sich für Erdbebenopfer ein, ist auf MTV.com zu erfahren. Pras, geboren in Brooklyn, New York,  hat in Haiti, das diese Woche von einem schweren Erdbeben erschüttert wurde, viele Freunde und Verwandte. Zusammen mit Wyclef Jean, der zusammen mit ihm bei den Fugees war, möchte Pras sich vor Ort engagieren. Er ruft dazu auf, die Menschen im Erdbebengebiet zu unterstützen. Das sehr arme Land wurde in der jüngeren Vergangenheit schon von einigen Naturkatastrophen, vor allem Tropenstürmen, getroffen. Gerne würde Pras die Fugees wieder vereinen, um ein Benefizkonzert zu geben. Das hängt nun vor allem von Lauryn Hill ab.
MTV.com

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. rap2soul-WEBschau: Black Music News für den 14. Januar 2010
  2. Tweets die rap2soul-WEBschau: Black Music News für den 14. Januar 2010 | rap2soul erwähnt -- Topsy.com

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.