rap2soul-WEBschau: Black Music News für den 31. Mai 2010

rap2soul Box webschauDie rap2soul Box webschaurap2soul-WEBschau bringt täglich die neusten Schlagzeilen aus dem ganzen Spektrum der Black Music: von Rap bis Soul. Kurzmeldungen zusammengestellt von der rap2soul-Redaktion. Schneller Überblick und kurz verlinkt.

Kelly Rowland bei X Factor? Im Blog Unreality TV aus Großbritannien lesen wir von einem Interview, das die R&B-Sängerin The Hits Radio gegeben hat. Darin hat Kelly Rowland angedeutet, sehr gerne bei der Castingshow X Factor mitmachen zu wollen. Besonders gefalle ihr die Möglichkeit, auch Mentor für neue Künstler sein zu können. Ob Kelly Rowland tatsächlich als Jurorin für die Castingshow im Gespräch ist, wissen wir nicht. Aber da Dannii Minogue für die neue Staffel aussetzen muss, muss prominenter Ersatz gefunden werden.
unrealitytv.co.uk

Bei einem Film über 2Pac wird Antoine Fuqua Regie führen, berichtet Digital Spy. Antoine Fuqua ist beispielsweise für seinen Film „Training Day“ bekannt. Die Dreharbeiten für den Tupac Shakur Film sollen im September beginnen. Auf Stars möchte Fuqua bei der Besetzung verzichten. Besonders für die Darstellung von Tupac ist es ihm wichtig, einen unbekannten Schauspieler zu finden. Die erste Vorbereitungen für den Film sollen schon begonnen haben.
digitalspy.co.uk

Rihannas Video zum neuen Song „Te Amo“ hatte zum Beginn des Wochenendes seine Premiere, darüber berichtet unter anderem aceshowbiz.com. Dabei wurde doch erst vor ein paar Tagen das Video zum Song „Rockstar 101“ vorgestellt! Das neue Video sollte aber vermutlich noch gar nicht gezeigt werden. Im Video zu „Te Amo“ zeigt Rihanna zur Abwechslung mal wieder eine etwas weichere Seite, wenngleich auf strenge, schwarze Kleidung und ganz softe SM-Fantasien nicht verzichtet wird, dieses Mal jedoch mit einer Frau: Supermodel Laetitia Casta aus Frankreich, wo der Video Clip auch gedreht wurde. Drehort war das Château de Vigny. Auf einer Wiese vor dem Schloss ist Rihanna in einem interessanten Kleid mit Blumenmustern zu sehen, farblich perfekt auf die im Morgennebel liegende Umgebung.
aceshowbiz.com

Das neue Video von Lil Wayne und Shanelle ist auf MTV.com nicht nur zu sehen und zu hören. Die Künstlerin Shanell verrät dabei einiges über den Background zu „Runnin'“. MTV Jams und MTV2 zeigen in den USA für das Lil Tunechi Weekend vier neue Lil Wayne Videos. Alle wurden am Super Bowl Wochenende kurz hintereinander abgedreht, schließlich kann der Rapper während seiner einjährigen Haftstrafe nicht zum Videodreh kommen. Nach Angaben von Shanell soll es Lil Wayne auf Rikers Island gut gehen.
MTV.com

Über ein kostenloses Mixtape von Mike Schpitz schreibt BallerStatus.com. Einzelne Tracks sind schon in den letzten Wochen herausgekommen, nun hat Mike Schpitz sein Mixtape „Mike Murder“ veröffentlicht. Auf BallerStatus.com erfahrt ihr nicht nur etwas über den Rapper, sondern bekommt neben einer Tracklist zum Mixtape den Link, wo Ihr Euch das Mixtape kostenlos downloaden könnt. Das sehr gelungene Cover ist ebenfalls zu sehen, einfach mal vorgucken und anhören, was Mike Schpitz zu bieten hat! Wir sagen mal so: Mike kann rappen!
BallerStatus.com

Our boy, and rising rapper Mike Schpitz just dropped a brand new mixtape, where he murders sh**. Thus, titling it Mike Murder.

Over the past few weeks, Mike has been leaking track-after-track from the upcoming tape, and now, it’s finally here.

„What up world????? It’s me, I’m back again. Mike Schpitz on that Mike Murder sh**,“ the rapper exclaims on the mixtape’s intro track „Mike Is Like.“

Last week, we gave Mike a chance to explain his motivation behind Mike Murder. He told us that, in recent year, the emphasis on lyrics in hip-hop has faded, so he wanted to bring it back … by creating a project focused strictly on rhyming. No hooks, all rhymes … and of course, to show off his skills. We think he accomplished his mission with flying colors.

„I took ten familiar, ‚industry‘ beats and rapped anywhere from 65-110 bars … non-stop. My focus on this project was simply to show people that I rap good,“ Schpitz told us. „Sorry for the grammar error, but that is the best way I know how to put the project into a simple description. It’s easy to run out of subject matter when you write thousands of verses and hundreds of songs, so with Mike Murder, I tried to be as clever as possible with the wordplay and patterns.

„I’ll save the rest of the ‚back-patting‘ and let the music speak for itself,“ he added.

Aside from us co-signing it, other dope sites also jumped aboard, including DJBooth.net, YNotMyDream.net, RefinedHype.com and PMG Media.

No more keeping you waiting. Download Mike Murder right here, via DJBooth.net.

And, also make sure to visit Mike’s official website at MikeSchpitz.com.

The final tracklist is as follows:

„Mike Is Like“
„Shark in a Skylark“
„Death to My InnerMe’s“
„ON Demand“
„What U See“
„Comic View“
„Tone Def“
„Bo Diddley“
„Brand New Do“
„Dinner’s Hot“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.