Sade gelingt Einstieg auf Platz 2 der deutschen Album Charts

Sade ist schon lange eine Künstlerin der langen Pausen. Diesmal dauerte es achte Jahre bis zum neuen Album. Dennoch ist ihre Musik unglaublich gefragt.

Das neue Album „Soldier Of Love“ steigt auf Platz 2 in die deutschen Album Charts ein. In den USA gelingt Sade übrigens der Einstieg auf Platz 1 der Billboard 200 Album Charts, was dort übrigens schon ihr zweiter Longplayer an der Spitze ist.

Ein Top 10-Einstieg gelingt auch Newcomerin Ke$ha mit ihrem Debütalbum „Animal“. Nach dem gewaltigen Erfolg der Hit Single „TiK ToK“ hatten wir da allerdings mehr erwartet als einen siebten Platz. Zumal sich Keshas Single nach wie vor sehr gut gut hält!

Zu den Entwicklungen in den deutschen Charts schreibt media control in der wöchentlichen Presseinfo:

>>Eindrucksvolles Comeback für Sade: Rund acht Jahre nach ihrer letzten Platte, dem Live-Album „Lovers Live“, kehrt die Soul- und R’n’B-Sängerin mit der gleichnamigen Band nun in die Charts zurück. Ihr neuestes Werk „Soldier Of Love“ marschiert zum Auftakt auf Platz zwei der Album-Charts von media control. Damit muss sich Sade nur dem Urgestein Peter Maffay geschlagen geben, der mit „Tattoos“ wie in der Vorwoche die Nummer eins stellt.

Sade wurde im Jahr 1984 durch das Lied „Smooth Operator“ bekannt. Ihr Debüt-Album „Diamond Life“ rangierte insgesamt 77 Wochen in den deutschen Album-Charts, zehn davon auf Rang eins. Weitere LPs waren unter anderem „Promise“ (42 Chartwochen), „Stronger Than Pride“ (36 Chartwochen) und „Love Deluxe“ (33 Chartwochen).

Zweitbeste Neueinsteiger bei den Alben in dieser Woche sind Massive Attack. Die englischen Trip-Hop-Stars besuchen „Heligoland“ auf Rang vier und reihen sich direkt hinter Lady Gaga ein, die mit „The Fame“ die dritte Position hält.

Ebenfalls neu dabei ist Pop-Sängerin Kesha, die mit ihrem Erstlingswerk „Animal“ auf Rang sieben debütiert.

Single-Charts: Kesha auf eins, Bushido neu auf zehn

In den Single-Charts hält Kesha mit „Tik Tok“ nach wie vor die Pole Position. Auch auf den weiteren Plätzen gab es keine Veränderung: Keri Hilson steht mit „I Like“ auf der Zwei, Unheilig mit „Geboren um zu leben“ auf der Drei und Lady Gaga mit „Bad Romance“ auf der Vier.

Rapper Bushido, mit dem Film „Zeiten ändern dich“ zurzeit auf Rang neun der Kino-Charts, ist bei den Singles der höchste Neueinsteiger der Woche. Sein Song „Alles wird gut“ landet aus dem Stand auf Rang zehn.<<

1 Trackback / Pingback

  1. Deutsche Single Charts: Kesha weiter auf Platz 1 mit "TiK ToK" | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.