Splash! 2010: Red Bull Music Academy Bühne

SPLASH!
SPLASH!

Red Bull Music Academy-Bühne beim Splash! • Hudson Mohawke, RZA und Marteria aka Marsimoto zu Gast bei den Workshops • Academy-Absolventen an den Plattentellern – RBMA-Workshops zwischen SchaufelradbaggernVom 23. bis 25. Juli 2010 schlägt die Red Bull Music Academy ihre Zelte zwischen den beeindruckenden Stahlbauten von Ferropolis bei Dessau auf. Beim Splash! Festival bekommen HipHop-Fans in täglichen Workshops auf der Academy-eigenen Bühne die Möglichkeit ihre großen Idole mit Fragen zu Löchern und sich Tipps von den Profis zu holen. Mit dabei: Die Wu-Tang-Clan-Legende RZA, Hudson Mohawke aus Glasgow, Deutschraps grösste Hoffnung Marteria alias Marsimoto aus Berlin sowie sein Produzententeam The Krauts (Peter Fox, Miss Platnum, Fanta 4). Nach den Workshops stehen Red Bull Music Academy-Absolventen und Gleichgesinnte an den Plattentellern, um der Meute ordentlich was auf die Ohren zu geben.

Seit 1998 ist das Splash! Deutschlands führendes HipHop-Festival. In diesem Jahr wird das exzellente Programm aus US-Superstars wie Missy Elliott, verdienten TrueSchool-Recken (Nas) und nationalen Talenten wie Casper erstmals um Aktivitäten der Red Bull Music Academy bereichert. Auf dem Grenada Floor nehmen nachmittags (ab 16:30 Uhr) international renommierte MCs und Produzenten Platz auf der Lecture-Couch. Dort sprechen Hudson Mohawke, RZA und Marteria aka Marsimoto über ihre wichtigsten Einflüsse und ihre Art und Weise Musik zu machen. Nachts wird die Couch durch Plattenteller ersetzt. Es gibt Krawall und Remmidemmi der gehobenen Geschmacksklasse von Academy-Absolventen und gleichgesinnten musikalischen Vordenkern aus London, Berlin und NYC.

Die Workshops beginnen am Freitag (17 Uhr) mit Hudson Mohawke – Beatrevolutionär in Diensten von Warp Records und Student bei der Red Bull Music Academy 2007. Er wird sein Handwerk live am Laptop zum Besten geben. Das kreative Hirn der ewigen HipHop-Supergruppe Wu-Tang Clan, RZA, erzählt am Samstag (18 Uhr) aus 20 Jahren Musikerkarriere zwischen Kellerstudio und Hollywood. Zum Abschluss wird am Sonntag (16:30 Uhr) der Berliner Marteria seiner stetig wachsenden Fanschar ausgiebig Rede und Antwort stehen. Mit ihm auf der Couch werden auch The Krauts (Peter Fox, Miss Platnum, Fanta 4) sitzen, das derzeit heißeste Produzentengespann des Landes. Die Workshops sind offen für alle Festivalbesucher.

Im Anschluss an die Workshop Sessions präsentiert die Red Bull Music Academy gemeinsam mit dem nimmermüden Berliner DJ- und Produzentenduo Sick Girls (den Macherinnen der erfolgreichen Partyreihe Revolution No. 5) einige der heißesten Acts aus dem Hochspannungsfeld zwischen klassischer Blockparty-Lehre und Elektronik. Dubstep von Caspa und Joker. Wahnwitziger Synthiefunk von Dorian Concept und Hudson Mohawke. Jungle von Shy FX. Grime von Boy Better Slew. Smarter East-London-Pop von GoldieLocks. Futuristischer HipHop von Anti-Pop Consortium und Swede:art. Bassravemutationen von Jahcoozi und L-Vis 1990. Und alles zusammen von den Sick Girls selbst – ihr erstes Compilationalbum „Revolution No. 5“ erscheint im September beim Londoner Edellabel BBE.

Alle Highlights vom Splash! gibt es im Anschluss auf Red Bull Music Academy Radio nachzuhören – tausende weitere Livemitschnitte finden sich schon jetzt unter www.rbmaradio.com.

Red Bull Music Academy @ Grenada Floor – hosted by Revolution No. 5

FR 23.07.

17.00 Uhr Production Workshop mit Hudson Mohawke (Warp Records, Glasgow)

ab 19.00 Uhr Red Bull Music Academy @ Grenada Floor – hosted by Revolution No.5

Mit u.a. Hudson Mohawke, Caspa & MC Rod Azlan, L-Vis 1990, Dorian Concept

SA 24.07.

18.00 Uhr Lecture Session mit RZA (Wu-Tang Clan, New York)

ab 19.00 Uhr Red Bull Music Academy @ Grenada Floor – hosted by Revolution No.5

Mit u.a. Wiley, Joker & Nomad, Shy FX & SP:MC, GoldieLocks, Sick Girls

SO 25.07.

16.30 Uhr Q&A Session mit Marteria (Four Music, Berlin) & The Krauts (Berlin)

ab 19.00 Uhr Red Bull Music Academy @ Grenada Floor – hosted by Revolution No.5

Mit u.a. Anti-Pop Consortium, Jahcoozi, Foreign Beggars, Swede:art (Quelle: PM Red Bull)

Die Bilder und Fotos zum Thema in der Galerie:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.