Warum die Rapper von Blumentopf Spracherkennung am PC nutzen

Rapper von Blumentopf
Bild: © 2010 Nuance Communications Germany GmbH

Bevor Papier und Stift beim Schreiben von Songs ganz aus der Mode kommen, wird es wohl noch eine Weile dauern. Aber Texte zu schreiben, ob als Musiker oder anderer Kreativer, bedeutet inzwischen oft, sich vor Bildschirm und Tastatur zu setzen.

Die Jungs von Blumentopf sind schon ein Stück weiter, denn statt alles per Hand einzutippen, sprechen sie aus, was der Computer schreiben soll. Eine Spracherkennungs-Software macht es möglich. Vor einigen Jahren war Spracherkennung am PC noch eine mühselige Angelegenheit, die nicht nur wenig Komfort bot. Vor allem lag die Erkennungsrate zum Teil jenseits von Gut und Böse. Doch das hat sich geändert, aktuelle Programme zur Spracherkennung funktionieren gut genug, um wirklich damit arbeiten zu können.

Rapper von Blumentopf
Bild: © 2010 Nuance Communications Germany GmbH

Die Rapper von Blumentopf nutzen Spracherkennung und sind deshalb die passenden Aushängeschilder für das neue „Dragon NaturallySpeaking 11“, eine Spracherkennungs-Software. In einem Video auf www.3x-schneller.de zeigen die Münchner Rapper, die Bayern letztes Wochenende übrigens bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest vertreten haben, wie man Texte gedankenschnell und schlau aufs Laptop bringt. Mit der Spracherkennungs-software Dragon NaturallySpeaking 11 von Nuance können die Rapper Texte so schnell am PC schreiben wie sie rappen. Aber seht selbst!

Nuance schreibt:

>>Wenn es nach Blumentopf geht, können PC-User ihre Tastatur auch gleich zum Sperrmüll bringen: „Nichts ist nervtötender, als Texte in den PC zu hämmern, sich zu vertippen und dann alles wieder zu verbessern“, kommentiert Cajus von Blumentopf. „Mit Dragon sprichst du’s einfach aus und das Programm schreibt alles für dich auf. Das ist lässig und ziemlich fehlerfrei. Und auch im Internet surft sich’s mit Sprache einfach schneller.“

Blumentopf auf der Bühne
Bild: © 2010 Nuance Communications Germany GmbH

Schnell und einfach vom Kopf in den Laptop und das ganz ohne Tastengefummel – das funktioniert mit Dragon NaturallySpeaking 11 perfekt. Oder wie Cajus von Blumentopf im Video auf http://www.3x-schneller.de so treffend sagt: „Lass das mal den Dragon machen!“

Rapper von Blumentopf
Bild: © 2010 Nuance Communications Germany GmbH

Dragon NaturallySpeaking 11 von Nuance Dragon NaturallySpeaking 11 ist um fast 20 Prozent präziser als die Vorgängerversion, verwandelt Sprache merkbar schneller in Text und besitzt eine komplett neu gestaltete, intuitive Benutzeroberfläche. Mit Dragon NaturallySpeaking 11 lassen sich so gut wie alle Aufgaben am Computer per Sprache ausführen: Dokumente erstellen, E-Mails versenden, im Internet surfen, Facebook- und Twitter-Accounts aktualisieren oder mit Anwendungen arbeiten – und das alles dreimal schneller als mit Maus und Tastatur. Weitere Infos gibt es unter www.3x-schneller.de.<<

1 Trackback / Pingback

  1. Open-Air: Sommerfestival HeimatErbe rockt das Welterbe Zollverein in Essen | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.