68. Golden Globes 2011 heute Nacht auf ProSieben sehen

Wer gewinnt die Golden Globes 2011? Heute Nacht könnt Ihr es Euch live auf ProSieben im Fernsehen ansehen. In der Nacht von Sonntag auf Montag (16. Januar / 17. Januar) ist das Event im TV zu sehen.

Letztes Jahr hatte der 3D-Kinohit „Avatar“ sehr gute Chancen bei der Preisverleihung. Live-Übertragungen bescheren dem Sender zum Teil super Einschaltquoten. Ob „Schlag den Raab“, „TV Total Stock Car Challenge“ oder „Bundesvision Song Contest“, Shows mit Event-Charakter sind beim Fernsehpublikum gefragt. Allerdings werden die „Golden Globe Awards“ heute Nacht „leider nicht“ von Stefan Raab moderiert, der immer für ein Millionenpublikum gut ist. Bei der Preisverleihung in der Nacht zum Montag in Los Angeles gibt es einen noch größeren Nachteil: Wer die 68. Verleihung der „Golden Globe Awards“ live sehen möchte, muss lange wach bleiben.

Als Anfangszeit für die „Golden Globe Awards 2011 – Live aus L.A.“ nennt ProSieben 2 Uhr morgens. Eine Möglichkeit, sich nicht die Nacht um die Ohren schlagen zu müssen, ist natürlich, sich die Sendung aufzuzeichnen und am nächsten Tag ausgeschlafen anzuschauen. Dabei besteht jedoch die Gefahr, dass man die Liste der Gewinner schon vorher irgendwo sieht. Zugegeben, die vollständige Gewinnerliste wird man nicht aus versehen lesen. Aber Radio- und Fernsehsender werden schon in ihren Morningshows über die Highlights und die Top-Gewinner berichten.

Wer zudem Twitter oder soziale Netzwerke wie Facebook nutzt, wird kaum vermeiden können, etwas über den Ausgang der Preisverleihung zu erfahren. Unser Rat daher: Wer sich die Show als Aufzeichnung ansehen und die Spannung bewahren möchte, sollte das Internet am Montag nicht mehr als unbedingt nötig nutzen und auf Facebook, Twitter und ähnliche Web 2.0 Services lieber verzichten. „Bitte erzählt mir nicht, wer bei den Golden Globes letzte Nacht gewonnen hat!“ zu posten, wird nicht viel bringen. Man kann seinen Freunden ja nicht verbieten, sich über die Awards auszutauschen. Aber wie wäre es, sich die Preisverleihung aufzuzeichnen und dann am Montagabend mit Freunden gemeinsam anzusehen? Dann haben diese Freunde zumindest schon mal ein Interesse daran, die Preisträger nicht schon vorher zu verraten.

ProSieben schreibt in der Presseinfo über die Live-Übertragung aus dem Beverly Hilton Hotel in Los Angeles:

>>Eigentlich hat er schon alles erreicht: Der deutsche Ausnahmeregisseur Florian Henckel von Donnersmarck holte bereits 2007 mit „Das Leben der anderen“ einen Oscar. Zwar bekam „The Tourist“, ein US-Remake des französischen Thrillers „Anthony Zimmer“, überwiegend schlechte Presse in den USA. Doch die überraschende, dreifache Nominierung durch Hollywoods Auslandspresse bei den Golden Globe Awards spricht dafür, dass dies möglicherweise doch nur eine Frage des amerikanischen Geschmacks ist.

Und Deutschland hat noch einen weiteren Pfeil im Köcher, wenn die 68. Golden Globe Awards in der Sonntagnacht steigen: Der federführend von der Münchner Produktionsfirma Tandem Communications unter Beteiligung von SAT.1 produzierte Vierteiler „Die Säulen der Erde“ geht mit drei Nominierungen in den Fernsehkategorien ins Rennen. Rola Bauer, Produzentin des Mittelalter-Epos: „Wir sind sehr dankbar, dass unsere unabhängig finanzierte Produktion bei den Golden Globes neben den Shows der Top-Studios und großen Networks ins Rennen gehen kann.“ Die 40 Millionen US-Dollar teure Miniserie nach dem Weltbestseller von Ken Follett war Ende 2010 mit sehr großem Erfolg in SAT.1 gelaufen.

Als große Favoriten der Preisverleihung gelten in diesem Jahr u.a. „The King’s Speech“ mit Colin Firth, der mit sieben Nominierungen das Feld anführt, David Finchers „The Social Network“ (6 Nominierungen) und das Ballett-Drama „Black Swan“ mit Natalie Portman (4 Nominierungen).

„Golden Globe Awards 2011 – Live aus L.A.“ am Sonntag, 16. Januar 2011, um 2.00 Uhr auf ProSieben.<<

1 Trackback / Pingback

  1. Wer tritt beim Musikpreis VIVA COMET 2011 live in Oberhausen auf? | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.