Bambi 2011: Rosenstolz Kritik an Bambi für Bushido – Peter Maffay überreicht Bambi

Bushido (Foto: Josef Fischnaller)
Bushido (Foto: Josef Fischnaller)

Gerade läuft live im Ersten die TV-Übertragung der Bambi Verleihung 2011 im Fernsehen. Der Burda-Verlag hat nach Wiesbaden geladen. Zu den Preisträgern gehört in diesem Jahr auch Lady Gaga, umstritten aber ist der Bambi für Bushido. Der Protest gegen den Bambi für Integration entlud sich bereits im Vorfeld, vor allem der Lesben- und Schwulenverband protestierte gegen die Verleihung. rap2soul berichtet.

Der Protest geht aber auf der Bühne weiter. Auch das Berliner Duo Rosenstolz gehört zu den Preisträgern des Bambi 2011. In der Dankesrede dann die Worte, die gegen den diesjährigen ausgewählten Preisträger des Integrations-Bambi gerichtet sind. Auch hier waren die schwulenfeindlichen Texte und Aussagen des Rappers Grund für die Kritik  durch Sänger Peter Plate.

Nur wenig später heißt es: Jeder verdient eine zweite Chance. Laudator für den Integrations-Bambi ist der Rocksänger Peter Maffay. In Seiner Rede gibt Maffay zu, Bushido zu wenig zu kennen, aber er hat gerne zugesagt den Bambi zu überreichen. Maffay war in Berlin zu den Feiern des 50. Geburtstags des Anwerbeabkommens zwischen der Türkei und Deutschland, alle dort, so der Sänger fanden das Wort „Integration“ nicht mehr zeitgemäß.

Weiter sagt Maffay vor Gott und vor dem Gesetz sind alle gleich und jeder kann sich zum besseren ändern. Der Integrations-Bambi ist ein besonderer, so Maffay, und ich bin mir sicher, dass Bushido danach handeln wird.

Bushido: Ob ich den Preis verdient habe, weis ich nicht. Dieser Integrations-Bambi steht aber nicht nur für mich selbst. Ich bin 33 Jahre, ich werde heute bestimmt nicht  mehr die Worte sagen, die ich vor 10 Jahren gesagt habe, weil ich dazu gelernt habe. Ich bin Deutscher, ich liebe unser Land, es ist ein schönes Land.

1 Trackback / Pingback

  1. Wird Bushido Vater? | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.