Deutsche Independent Charts: Platz 1 für „21“ von Adele

Mittlerweile haben wir August und das aktuelle Album der britischen Soulsängerin Adele ist noch so gefragt wie zu Beginn des Jahres. Das macht uns sprachlos.

Interessant ist, dass Adele sich in allen deutschen Charts gut schlägt. In den Independent Charts rückt sie nun vom sehr guten zweiten Platz auf die Spitzenposition auf. „21“ ist die neue Nummer eins der deutschen Independent Charts. Wer weiß, aber es ist nicht ausgeschlossen, dass „21“ selbst ein Jahr nach der Veröffentlichung noch in den Top 5 stehen wird. Derzeit würden wir darauf wetten.

Über die Entwicklung in den deutschen Independent Charts insgesamt berichtet media-control in der Presseinfo:

>>Zahlreiche Male änderte sich die Besetzung, doch der unverwechselbare Stil blieb stets erhalten. Die britischen Progressive-Rocker Yes begeistern heute wie vor 40 Jahren ihre Fans. „Fly From Here“ heißt der Titel ihres neuen Streichs, und einen Höhenflug legen Chris Squire & Co. auch bei media control hin: In den Independent-Charts des Monats Juli langt es zum Auftakt für den fünften Platz.

Jamatami – das sind vier junge Newcomer aus der Super RTL-Show „Das Star-Tagebuch“. Jazz, Matt, Tamer und Miriam, die sich bereits schon vor der Sendung kannten, bringen ihre Debütplatte „Tic Tac Toe“ an elfter Stelle unter.

Protagonist Gregor Samsa spielt nicht nur in Franz Kafkas Erzählung „Die Verwandlung“ eine wichtige Rolle. Er diente auch als Namenspatron für das deutsche Musikprojekt Samsas Traum. Dessen „Anleitung zum Totsein“ wird auf Rang 20 erläutert.

An der Spitze gibt es eine Wachablösung: Adele („21“) klettert von zwei auf eins und verdrängt Paul Kalkbrenner („Icke Wieder“) auf die Zwei. Die Söhne Mannheims machen zwei Plätze gut und errichten ihre „Barrikaden von Eden“ an dritter Stelle.<<

1 Trackback / Pingback

  1. Independent Charts: DJ Antoine neu auf #2 – Adele verteidigt #1 | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.