Deutsche Single Charts: Keiner ist so oft auf #1 wie Lady Gaga

Kein Künstler bleibt mit seinen Songs ewig an der Spitze der Charts, doch manchen Musikern gelingt es oft, einen Nummer-eins-Hit zu landen. Manchmal bleibt ein Track sogar für mehrere Wochen an der Spitze der Charts, doch das kommt selten vor.

Was die deutschen Single Charts angeht, konnte bislang niemand so viele Wochen Position eins besetzen wie Lady Gaga. Mit ihren 17 Wochen auf Platz eins hat sich Lady Gaga gerade erst gegen die bisherigen Rekordhalterinnen No Angels durchgesetzt. Wir sind gespannt, ob „Yoü and I“ einer ihrer Nummer-eins-Hits in Deutschland werden wird. Immerhin klingt dieser Track doch völlig anders als das, was man üblicherweise von ihr hört. Wäre „Yoü and I“ nicht von Lady Gaga, würden ihn  viele ihrer Fans wohl gar nicht hören.

Über den neuen Rekord von Lady Gaga (und wer sonst noch besonders oft Platz eins erreicht) schreibt media-control diese Woche:

Erst wenige Jahre mischt Lady Gaga die Musikwelt auf – schon landet sie bei media control einen Nummer-eins-Rekord. Die schrille US-Popsängerin stand seit 2000 insgesamt 17 Wochen an der Spitze der Single-Charts. Das ist ohne Kollaboration keinem Künstler sonst in dieser Zeit gelungen.

Bislang erfolgreichster Hit von Lady Gaga ist „Poker Face“. Der Ohrwurm war 2009 bemerkenswerte 13 Mal das Maß der Dinge. Auch „Paparazzi“ (1x), „Bad Romance“ (1x) und „Born This Way“ (2x) schafften in der Folgezeit den Sprung nach ganz oben.

An zweiter Stelle der Hitliste folgen die No Angels mit insgesamt 16 Wochen auf dem Platz an der Sonne. Zu den größten Erfolgen der Casting-Band zählen „Daylight In Your Eyes“ (6x auf eins), „There Must Be An Angel“ (5x), „Something About Us“ (4x) und „No Angel (It’s All In Your Mind)/Venus“ (1x).

The Black Eyed Peas kommen zusamengerechnet auf 14 Nummer-eins-Wochen. Neben ihrem 2003er-Durchbruch „Where Is The Love?“ (4x auf eins) holten sie auch mit „Shut Up“ (5x), „Meet Me Halfway“ (1x) und „The Time (Dirty Bit)“ (4x) die Goldmedaille.

Ebenfalls 14 Wochen führte die moldawische Boygroup O-Zone die Hitliste an – allerdings mit einem einzigen Song: „Dragostea Din Tei“ war der Sommerhit 2004 und durfte auf keiner Playlist fehlen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.