DSDS: Aus für Norman Langen

Gestern Abend fand die vierte Mottoshow von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) Bei RTL statt. Die Castingshow stand an diesem Wochenende unter dem Motto „Partykracher“. Erneut zeigte sich, dass die Jury bei DSDS nicht allmächtig ist.

Natürlich sollte man es sich als Kandidat nicht mit Dieter Bohlen verscherzen, doch das Publikum bzw. die Anrufer entscheiden nicht immer in seinem Sinne. Daher schied nicht etwa Zazou Mall aus, den von Dieter Bohlen mächtig Kritik einstecken musste, sondern Norman Langen. Der schien die Entscheidung gelassen zu nehmen.

Über den gestrigen Abend berichtet RTL in einer Presseinfo:

>>Mit DSDS und Boxen hat RTL am Samstagabend einmal mehr Spitzenquoten eingefahren. Zunächst sahen durchschnitlich 6,t29 Millionen aller Zuschauer (Marktanteil: 18,7%) „Deutschland sucht den Superstar“. Der Marktanteil der vierten Mottoshow „Partykracher“ betrug beim jungen Publikum (14-49 Jahre) hervorragende 28,3 Prozent. Anschließend verfolgten 10,98 Millionen den Blitzsieg von WBC-Champion Vitali Klitschko gegen den Kubaner Odlanier Solis. Der Marktanteil beim schnellsten K.o. in einem WM-Kampf Klitschkos lag bei durchschnittlich 40,7 Prozent bei allen Zuschauern und 43,1 Prozent bei den 14 – bis 49-Jährigen.

Mit einem Tagesmarktanteil beim jungen Publikum (14- bis 49 Jahre) von hervorragenden 21,4 Prozent lag RTL mit sehr großem Abstand vor allen anderen Sendern: ZDF (10,2%), Pro7 (9,5 %) ARD: (8,7%).

Und da waren es nur noch 6 Kandidaten. Schlagerkönig Norman Langen (25), Betreuer für Demenzkranke aus Übach-Palenberg (NRW), bekam die wenigsten Zuschaueranrufe und musste am gestrigen Samstag „Deutschland sucht den Superstar“ verlassen. Marco Angelini sang „Let Me Entertain You“ von Robbie Williams und zeigte damit seine ‚dreckige Seite‘. Patrick Nuo fand, dass sei der beste Auftritt gewesen, den er je bei DSDS gesehen hätte. Und Fernanda zog imaginär ihren Hut vor seiner Leistung. Für Dieter Bohlen gehörte Pietro zu den absoluten Favoriten. Er bezauberte das Publikum mit „Que Sera Sera“ in der Version der Hermes House Band. „Du bist jetzt schon ein kleiner Star“, so der Juror.. Die härteste Kritik des Abends musste Zazou Mall einstecken. Dieter Bohlen: „Du bist mit Abstand die schlechteste Sängerin hier im Wettbewerb. Und ich kann das Gequacke von dir nicht mehr hören.“ Doch der Poptitan ahnte auch, dass er mit so einer harten Kritik die Fans von Zazou mobilisierte, anzurufen und so schaffte es Zazou in die nächste Runde. Stattdessen musste Norman Langen gehen, der mit „Hey baby“ von DJ Ötzi Partystimmung in den Saal brachte. Am Ende reichten die Anrufe jedoch nicht für ihn aus. Schon vor der Entscheidung ahnte er es „Ich denke. heute ist hier für mich Ende“, aber Norman nahm es sportlich „So ist nun mal das Spiel – jede Woche muss einer gehen. Es hat Spaß gemacht, dabei zu sein.“

Die Entscheidungsshow sahen durchschnittlich 4,34 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre (26,6% MA) und hervorragende 31,0 Prozent der 14- bis 49-Jährigen.<<

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. DSDS-Votings 2011 - Wie wurde in den Shows abgestimmt? - Zahlen | rap2soul
  2. Deutsche Single Charts: Platz 84 für Alex Gaudino und Kelly Rowland | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.