Früh dran: Radio Energy mit Doppel-Album BEST OF 2011

Das ist aber ein wenig früh! Am Freitag ist „ENERGY – HIT MUSIC ONLY ! – BEST OF 2011“ erschienen, ein Doppel-Album mit 42 Songs.

Es sind noch zwei Monate hin, bis das Jahr 2011 vorüber ist. Klar, irgendwann muss man eine Zusammenstellung der „besten Songs“ eines Jahres in den Handel bringen, wenn man ein Best-of-Album mit den Hits verkaufen möchte. Erst an Silvester damit zu beginnen, wäre zu spät, schon klar.

Aber gleich zwei Monate vorher? Eines ist doch mal sicher: Im Geschäft vor Weihnachten erscheinen jedes Jahr sehr viele neue Alben und mit ihnen neue Singles. In den kommenden zwei Monaten werden noch viele Hits „gemacht“, die Einkäufe vor Weihnachten treiben die Musikverkäufe in die Höhe. Und all die Songs, die jetzt veröffentlicht werden, werden bei einem Best-of-Album, das schon zwei Monate vor Jahresende erscheint, zwangsläufig übersehen. Natürlich macht die Radiokette Energy nichts neues, wenn sie so frühzeitig ein Best-of mit Hits aus 2011 herausbringt. Das ist durchaus üblich. Aber gefallen muss einem das ja nicht, nein, man muss sich noch nicht einmal daran gewöhnen!

Über das neue Doppel-CD-Album „ENERGY – HIT MUSIC ONLY ! – BEST OF 2011“ heißt es im aktuellen Pressetext:

>>Ein musikalisches Jahr geht seinem Ende entgegen. Die Nachlese beweist: Es war ein sehr gutes Jahr, in dem es in fast jeder Musikrichtung Hits gegeben hat, die uns auch in Zukunft noch begleiten werden. Pünktlich im letzten Viertel dieses Jahres, kurz bevor auch in den Radiostationen wieder die großen Rückschauen einsetzen, hat sich das Team des Radiosenders ENERGY daran gemacht, die wichtigsten Tracks des Jahres auf einer Doppel-CD zusammen zufassen. ENERGY – HIT MUSIC ONLY ! – BEST OF 2011 lässt mit 42 Hits aus allen Genres die Highlights von 2011 Revue passieren. Die meisten hat man schon mal gehört, alle sollte man kennen und viele sind brandneu und tummeln sich in den aktuellen Charts.

„Mit ENERGY – HIT MUSIC ONLY ! – BEST OF 2011 starten wir neben der ENERGY Mastermix Compilation jetzt eine weitere CD Reihe, die auch zum Download auf allen Portalen zur Verfügung stehen wird. Da ist wirklich für jeden etwas dabei, von Flo Rida bis Katy Perry, von Rihanna bis Tim Bendzko. Dies sind die Hits, das ist ENERGY,“ sagt Frank Maass, Geschäftsführer NRJ Services & Solutions GmbH:

Zu den großen Newcomern gehört zum Beispiel Bruno Mars, der seinen Hit „Grenade“ in England, in den USA, in der Schweiz und in Deutschland auf Anhieb auf der Position1 einstieg. Sean Paul feat. Alexis Jordan („Got 2 Luv U“), Lucenzo feat. Big Ali („Vem Dancar Kuduro“) und Katy Perry („Last Friday Night“) gehörten in diesem Jahr zu den ganz großen Titeln. Rihanna („California King Bed“), Jason Derulo („Don’t Wanna Go Home“) und Cee-Lo Green („F**k You“) bewiesen einmal mehr, dass sie zu den sicheren Hitlieferanten zählen.

Cover - Album - ENERGY - HIT MUSIC ONLY ! - BEST OF 2011
Cover des Albums | Grafik: Radio NRJ GmbH via presseportal.de

Auch in der Dance- und Clubszene gab es einige Highlights. Abgesehen von der kultigen Kooperation zwischen Snoop Doggy Dogg und DJ-Mastermind David Guetta („Sweat“), sorgten DJ Antoine vs. Timati feat. Kalenna („Welcome To St. Tropez“), Mike Candys & Evelyn feat. Patrick Miller („One Night In Ibiza“) sowie Taio Cruz feat. Kylie Minogue („Higher“) und Chris Brown („Yeah 3x“, hier in der unzensierten „Dirty Version“) für bebende Tanzflächen. Lenny Kravitz meldete sich in diesem Jahr mit „Stand“ zurück und wird im November auf seiner Tour auch nach Deutschland kommen. Aloe Blacc legte mit „Loving You Is Killing Me“ nach I Need A Dollar spektakulär nach.

Aus Deutschland kamen der Berliner Tim Bendzko mit „Nur noch kurz die Welt retten“ und das Deutschrock-Urgestein Udo Lindenberg, der zusammen mit Inga Humpe den Song „Ein Herz kann man nicht reparieren“ in einer packenden MTV-Unplugged Version auf einem sensationellen Album präsentierte. Frida Gold zeigten sich mit „Wovon sollen wir träumen“ extrem tanzbar. Clueso festigte mit „Zu schnell vorbei“ seinen Ruf als Speerspitze der neuen deutschen Popmusik.

2011 kam auch die Rockmusik nicht zu kurz: Ganz vorneweg P!ink mit „Raise Your Glass“, die Berliner Punkrock-Formation Beatsteaks mit „Milk & Honey“ und Nickelback („If Today Was Your Last Day“). Songwriting wurde in diesem Jahr ohnehin ganz groß geschrieben, ob im Mainstream mit James Blunt („Stay The Night“) oder im Indie-Bereich mit Hurts („Stay“) und Colbie Caillat („I Do“).

ENERGY: Mit über 500 Frequenzen in 15 Ländern ist ENERGY eine der größten internationalen Radio-Marken. In Deutschland ist ENERGY an den Standorten München, Berlin, Hamburg, Nürnberg, Stuttgart, Bremen, Sachsen und Frankfurt/Main on Air. Über 100 Events pro Jahr, Webradio, Mobile Apps, Podcasts und Online-Angebote machen ENERGY zur crossmedialen Marke, die das Lebensgefühl der jungen Generation trifft.<<

1 Trackback / Pingback

  1. Madcon in Deutschland Glow Tour 2011: Live in Berlin - Bericht zum Konzert im Huxley am 4. November 2011 mit Itchy, Mario Barth und vielen Bildern und Fotos | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.