Frust! Panne bei Prince-Konzert in Köln

Auf das Konzert von Prince am Donnerstag, den 28. Juli 2011 hatten sich viele Fans bereits seit Wochen gefreut. Zwei Konzerte wollte der Ausnahmekünstler in Deutschland geben, das in Köln und eines in Berlin. Das Berliner Konzert in der O2 World ist in der Versenkung verschwunden, möglicher Termin 4. August 2011, und die Köln-Arena?

Eine Reihe von Pannen sorgte für Frust bei den Fans. Zunächst wurden die Journalisten größtenteils ausgesperrt, so auch die Redaktion von rap2soul. Der unberechenbare Ausnahmekünstler wollte uns nicht. Prince versprach die größten Hits von „Kiss“ über „Purple Rain“ bis zu „Sexy M.F.“ und die Songs seines aktuellen Albums „20Ten“. Das Album lag in Deutschland nur dem Magazin Rolling Stone bei.

Erst schien alles okay. Prince auf der Bühne, der erste Song. Dann verlässt der Künstler die Stage. Vorbei mit Live-Auftritt? Der Veranstalter spricht von technischer Panne. Eine Reihe von Fans verlässt frustriert und enttäuscht die Halle. 50 Minuten später ist Prince zurück auf der Bühne. Gegen 21:30 Uhr geht das Konzert erst richtig los, meldet RP Online.

Kritik ist am Sound zu lesen. Schlecht und dröhnend soll er sein, steht in Kommentaren. War das der Grund für die Konzertunterbrechung?

UPDATE: rap2soul hat für seine Leser eine Konzert-Kritik erstellt. Der ausführliche und persönliche Bericht beinhaltet auch Bilder vom Prince Konzert

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Bericht zum Prince-Konzert | 28.07.2011 Köln | Die Kritik: wie es war - Pleiten, Pech und Pannen in Serie beim “Geisterkonzert” von Prince in Köln | rap2soul
  2. Nachspiel: Prince-Fans üben Aufstand wegen Kölner-Pannenkonzert | Forderungen nach Schadenersatz, Konzert in Berliner O2 World nie geplant | rap2soul
  3. Geld oder Prince – Fanprotest nach Kölner-Pannenkonzert | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.