Jan Delay – Das letzte Gleis ist Glück und Platin!

Der Bahnhof Soul hat seine glamouröse Endstation erreicht! 15.000 Fans feierten am vergangenen Mittwoch auf der Hamburger Trabrennbahn Deutschlands Zeremonienmeister Nummer 1 – Jan Delay! Der ließ mit seiner Disko No. 1 und hochkarätigen musikalischen Gästen in einer fulminanten Show seinen Soultrain letztmalig in den Hamburger Heimatbahnhof einfahren. Vor zwei Jahren hatte er selbigen mit seinem Nummer 1 Album „Wir Kinder vom Bahnhof Soul“ aufs Erfolgsgleis geschoben. Wackelnde Club- und Wohnzimmerboxen, ausverkaufte Hallen- und Open-Air Konzerte in Deutschland, Österreich und der Schweiz – der Soultrain wurde zum Partytrain, zum Lovetrain, zum kollektiven Adrenalintrain.

Richtung Endstation platzte er fast aus allen Nähten. Da war richtig schön Dampf auf dem Kessel. Angeheizt von Jan Delay persönlich feuerten Freunde und Weggefährten wie Denyo, DJ Mad, Samy Deluxe, Marteria, H.P. Baxxter, Deichkind, Dendemann und das BO kräftigst mit. Und wo andere ihre Bahnhöfe tief unter die Erde verbannen wollen, ging fuer den Bahnhof Soul noch einmal hoch hinaus. Für über 270.000 verkaufte Tonträger des Albums „Wir Kinder vom Bahnhof Soul“ – in Rekordzeit, versteht sich – wurde Jan Delay mit Platin ausgezeichnet.

Jetzt ist er erstmal weg von den Bühnen und Bildflächen. Ob Jan Delay – wie bei der Show am Mittwoch auf der Trabrennbahn mehrmals betont – zur erträumten Eheschliessung mit allen geliebten Freunden der Disko No. 1, den Delaydies und seiner Crew nach Dänemark unterwegs ist, da hier in Deutschland Eheschliessungen von Künstlern und ganzen Bands noch nicht möglich sind – niemand weiss es. Aber wir werden sicherlich irgendwann wieder von ihm hören! Wem es bis dahin zu langweilig wird ohne Näseln und Nörgeln, der kann auf Jan Delays eigenem Fernsehsender www.jantube.de die rauschende Fahrt ins Glück des Soultrains noch einmal in den schönsten Stationen nachverfolgen. Von Anfang bis Ende. „Die schönsten Bahnstrecken“, die es je gab.
(Quelle: Universal PM)

Über Jörg Wachsmuth 633 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und später als Moderator von Radio BHeins in Potsdam (2015 - 2018). Aktuell ist er Chef und Morgenmoderator bei PELI ONE - Dein neues Urban Music Radio. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. 10. HipHop Open 2012 wieder in Stuttgart | 14. Juli 2012 Reitstadion | rap2soul
  2. CD-Kritik / Review: "Geteiltes Leid 3" von Moses Pelham | neues Album Vorstellung / Besprechung | MP3 / CD / Vinyl | Deutscher Hip Hop / Rap | Album des Monats November 2012 | rap2soul
  3. UNIVERSAL MUSIC Empfang zum ECHO 2014 mit vielen Stars und Platin für Volbeat | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.