Jessie J und David Guetta live im TV bei der 4. Show von X Factor

Logo X Factor™ (Foto: FremantleMedia Ltd & Simco Ltd)

Bei der vierten Live-Show der zweiten Staffel von „X Factor“ werden David Guetta und Jessie J auftreten. Live-Auftritte von Stars werten die Castingshow ohne Frage stark auf, aber Spannung gibt es in dieser Phase des Casting-Formats auch so genug.

Bei der dritte Live-Show ist diese Woche Volker Schlag ausgeschieden. Wer jetzt noch dabei ist, hat bewiesen, dass er viele Menschen mit seinen Auftritten in der Show bei VOX begeistern konnte. Am kommenden Dienstag um 20:15 Uhr geht es in die vierte Runde der Live-Shows.

Über diese und nächste Woche bei „X Factor“ berichtet der TV-Sender in einer Presseinfo:

>>Angeheizte Stimmung unter den Juroren, deutliche Worte, sexy Auftritte und fliegende Kuscheltiere – ein Millionenpublikum verfolgte gestern die 3. Live-Show der preisgekrönten Musik-Talent-Show „X Factor“. Nachdem Jurorin Sarah Connor vergangene Woche Gladys Mwachiti aus Till Brönners Kategorie nach Hause geschickt hatte, war spätestens seitdem klar: Der Konkurrenzkampf unter den Juroren hat begonnen! Denn nicht nur die Kandidaten wollen bei „X Factor“ am Ende als Sieger hervorgehen, auch die Juroren kämpfen um den Sieg eines Acts aus ihrer Kategorie. Gestern begaben sich die Sängerinnen und Sänger auf eine musikalische Reise in die 80er Jahre, am Ende war Sarah Connor erneut das Zünglein an der Waage und nahm auch in der 3. Live-Show einem Schützling von Till Brönner die Chance, „X Factor“-Sieger 2011 zu werden. Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte: Damit bleibt Juror DAS BO mit nach wie vor vier Acts aus seiner Kategorie der aktuelle Gewinner unter den Juroren. Jetzt arbeitet die Jury mit ihren Kandidaten auf die 4. Live-Show hin (am 8.11. um 20:15 Uhr bei VOX) – Unterstützung bekommen Sarah Connor, DAS BO und Till Brönner vom „besten DJ der Welt“: Während der Show wird David Guetta den Kandidaten als musikalischer Coach letzte wertvolle Tipps mit auf die Bühne geben. Wer wird seine Tipps beherzigen und am besten umsetzen können? Wer schafft den Sprung in die nächste Live-Show?

Rückblick – das war Live-Show 3:

Küken und bisherige Wackelkandidatin Monique Simon durfte die gestrige Live-Show mit dem Song „Time After Time“ eröffnen. Auch in der gestrigen Live-Show konnten die Zuschauer erneut über vox.de und die iPhone-App den Herzschlag der Kandidaten mitverfolgen. Mit einem Puls von 191 war Monique extrem aufgeregt; am Ende erhielt die 16-Jährige aber genügend Anrufe von den Zuschauern und musste zum ersten Mal nicht mehr ins Gesangsduell. Weiter ging es mit einem heißen Auftritt von Rufus Martin und seiner Performance von „Kiss“ (Prince), Till Brönner gab sich stolz: „Sensationell, du bist ein Naturtalent, ein Filetstück, es macht unfassbar Spaß, du bist Rock’n’roll.“ Standing Ovations und fliegende Kuscheltiere hatte der Auftritt von Sarah Connors Act „BenMan“ zur Folge, obwohl sowohl Till Brönner als auch DAS BO die beiden aufs Stärkste kritisierten – DAS BO: „Man hört, ihr habt Fans, was für mich aber immer unverständlicher wird. Irgendwann ist auch mal Feierabend, ich kann mit euch leider nichts anfangen.“ Offenbar jedoch viele Zuschauer… Kandidat Martin Madeja spaltete mit seinem Song „Reality“ von Richard Sanderson ebenfalls die Jury, Sarah Connor: „Ich hatte das Gefühl, dass BO dich mit dieser Nummer loswerden wollte. Es war das dritte Mal, dass du nicht zeigen konntest, was in dir steckt.“ „Nica & Joe“ erhielten beinahe durchweg positive Kritik, was sich auch im Herzschlag von Joe widerspiegelte: Mit einem Puls von 156 hatte Joe wieder mit Abstand den niedrigsten Heartbeat des Abends. Mentorin Sarah Connor: „Ich bin sprachlos, ich musste mit den Tränen kämpfen, weil ihr mich wirklich jedes Mal in meinem Herzen berührt.“ „Sergeant Pepper“ David Pfeffer performte passenderweise den „The Police“-Hit „Every Breath You Take“. Trotz der Bühnenerfahrung, die der Polizist beim gemeinsamen Konzert mit „Madcon“ sammeln konnte, schnellte Davids Herzschlag bis auf 181 hoch. Die schöne Kandidatin Raffaela Wais konnte die Jury nicht zu 100% überzeugen (Sarah Connor: „Du siehst immer richtig lecker aus, du singst auch richtig schön, aber es ist immer sehr konstant – es gibt wenig Zacken nach oben oder unten.“).

Dem harten Urteil der Jury mussten sich am Ende Kassim Auale aus BOs Kategorie sowie Volker Schlag aus Till Brönners Kategorie stellen: Die beiden Acts mussten im Gesangsduell noch einmal gegeneinander antreten; Kassim kämpfte mit seiner Nervosität und hatte Textpatzer, Sarah Connor gab ihm dennoch das letzte Ticket in die nächste Live-Show: „Kassim, du hast im Entscheidungssong nochmal die Nerven verloren, aber insgesamt bist du stabil. Ich halte dich für ein großes Gesangstalent. Volker, du bist für mich ein Performer, du kommst raus und rockst. Aber ich möchte dich nächste Woche nicht wiedersehen.“

Die 4. Live-Show von „X Factor“ am Dienstag, 8. November:

In der 4. Live-Show am kommenden Dienstag ist für diese Top 8 Acts weiterhin eine Karriere als Musikstar zum Greifen nah. Das Thema lautet dann „Party“:

Kategorie 16-24 Jahre / Mentor DAS BO:

Kassim Auale (20), Student aus Krefeld: Song „Moves Like Jagger“ von Maroon 5 Martin Madeja (19), Abiturient aus Marl: Song „Titanium“ von David Guetta feat. Sia Monique Simon (16), Schülerin aus Wolfsburg: Song „Edge Of Glory“ von Lady Gaga Raffaela Wais (22), Studentin aus Berlin: Song „One Love“ von David Guetta feat. Estelle

Kategorie 25 Jahre + / Mentor Till Brönner:

David Pfeffer (29), Polizeikommissar aus Duisburg: Song „What Is Love“ von Haddaway Rufus Martin (35), Musiker aus München: Song „Closer“ von Ne-Yo

Kategorie Gruppen / Mentorin Sarah Connor:

„BenMan“, Duett aus St. Gallen (Schweiz): Song „Stand By Me“ von Ben E. King „Nica & Joe“, Duett aus Köln: Song „When Love Takes Over“ von David Guetta feat. Kelly Rowland

In der 4. „X Factor“-Liveshow erwartet die Zuschauer und Finalisten prominente musikalische Gäste – sowohl auf der Bühne als auch hinter den Kulissen: So schnell kann’s gehen: Musikkritiker sagten Jessie J. als „Beste Newcomerin“ des „BBC-Sound Awards“ 2011 den Durchbruch voraus. Und sie behielten Recht: Über 6 Millionen Mal verkaufte sich ihr Hit „Price Tag“, mit dem die Senkrechtstarterin auf Anhieb an der Spitze der britischen Charts landete und in 19 Ländern auf Platz 1 stand. Bei den „Brit Awards“ gewann sie in der Kategorie „Critic’s Choice“. Ansporn also für unsere „X Factor“-Kandidaten, es ihr gleich zu tun. Das erste und aktuelle Album „Who You Are“ hat in Großbritannien bereits Platin-Status erreicht. Am 18.11. erscheint in Deutschland die Deluxe Edition ihres Albums, auf der auch ihr neuer Titel enthalten ist. Bei „X Factor“ präsentiert Jessie J. ihre Single „Domino“.

Das britische Musikmagazin „DJ Mag“ kürte ihn unlängst zum besten DJ der Welt: Der Franzose David Guetta untermauert damit einmal mehr seinen derzeitigen Ausnahmestatus. Sein lang erwartetes aktuelles Goldalbum „Nothing But The Beat“ toppte kurz nach Release die Charts von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Single „Titanium“ feat. SIA befindet sich derzeit auf Platz 5 in den deutschen Single-Charts und die brandneue Single „Without You“ feat. Usher marschierte auch schnurstracks Richtung Top 10 und hat es sich auf Platz 7 bequem gemacht – Tendenz steigend! Während der 4. Live-Show von „X Factor“ wird David Guetta den Kandidaten als musikalischer Coach letzte wertvolle Tipps mit auf die Bühne geben.<<

Die Show im Internet

„X Factor“ ist nicht nur im Fernsehen präsent, sondern bietet online ein umfangreiches Angebot. Dazu steht im Pressetext:

>>Den Livestream-Chat zur Sendung, Hintergrund-Storys, aktuellste Infos und Videoclips aus den „X Factor“-Sendungen finden die Zuschauer bei VOX.de. Die Show in voller Länge gibt es im Anschluss an die Sendung immer bei VOXNOW.de zu sehen. Außerdem können sich die Zuschauer mit der kostenlosen „X Factor“-App für ihr iPhone und im VOX-Mobilportal über die Musik-Talent-Show informieren. Und schließlich stehen alle von den Kandidaten gesungenen Songs aus der jeweiligen Live-Show mit Beginn der Sendung um 20:15 Uhr bei iTunes zum Download bereit. Zusätzlich können sich die Zuschauer innerhalb der „X Factor“-iPhone-App die Titel runterladen oder über VOX.de in den iTunes Store gelangen.<<

1 Trackback / Pingback

  1. Ansehen - Pitbull und Justin Bieber live bei X Factor | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.