Leona Lewis tritt bei der ersten Live-Show der aktuellen „X Factor“-Staffel auf

Leona Lewis (Foto: Sony Music)

Wieder geht es einen Level weiter bei der Castingshow „X Factor“: Am Dienstag geht es bei der zweiten Staffel von „X Factor“ in die erste Live-Show. Aus der Gruppe der vielen Kandidaten sind nur noch 12 zwölf übrig geblieben, die nun alle das erste Mal live auf VOX singen werden.

Für Black Music Fans interessant: Leona Lewis wird in der Show zu Gast sein. Das ergibt Sinn, war sie doch selbst mal Kandidatin bei „X Factor“ – nicht in Deutschland, sondern zu Hause in Großbritannien. Im Jahr 2006 gewann sie in der dritten Staffel der Castingshow. Leona Lewis beweist, dass Casting-Show-Gewinner durchaus eine solide Karriere vor sich haben können.

Über die erste Liveshow von „X Factor“ 2011 informiert VOX im Pressetext:

>>In der letzten Juryhaus-Sendung von „X Factor“ am gestrigen Dienstagabend verfolgten die Zuschauer die letzten harten Einzelentscheidungen der Juroren Sarah Connor und DAS BO, bevor sie sich zusammen mit Star-Trompeter Till Brönner nächsten Dienstag in der ersten großen Live-Show wiedertreffen: Die drei Juroren luden ihre jeweils acht Top-Acts aus ihren Kategorien in ihr persönliches Juryhaus nach Berlin, Hamburg und Edinburgh ein, doch am Ende konnte jeder Juror nur vier Acts in die nächste und alles entscheidende Phase mitnehmen: in die Live-Shows!

Die Kandidaten haben gekämpft, haben ihr Talent bewiesen und sind jetzt reif fürs Rampenlicht. Bühne auf und Start frei für die 1. Live-Show von „X Factor“, in der die besten 12 Acts nun um die Gunst der Zuschauer singen! Ob Songauswahl, Stimme oder Auftritt – jeder Juror hat seine Schützlinge bestmöglich auf die große „X Factor“-Bühne vorbereitet und will am Ende die Show gewinnen. Welcher Kandidat konnte am besten die Tipps der Mentoren umsetzen? Wen wählen die Zuschauer weiter? Und für wen wird am Ende der 1. Live-Show der große Traum schon wieder vorbei sein? Das Thema der 1. großen Live-Show mit Moderator Jochen Schropp lautet „Der große Live-Auftakt“ – gebührend startet die Show mit einem gemeinsamen Auftritt aller drei Juroren und aller 12 Acts: Gemeinsam mit den Kandidaten performt die Jury den Song „Beautiful Day“ von U2 – und DAS BO wird zum U2-Hit seinen eigenen Song „Türlich Türlich“ rappen.

Das sind die Top 12 Acts, die am kommenden Dienstag erstmals live antreten werden:

Kategorie 16-24 Jahre / Mentor DAS BO:

Raffaela Wais (22), Studentin aus Berlin: Song „Torn“ von Natalie Imbruglia Kassim Auale (20), Student aus Krefeld: Song „Stay The Night“ von James Blunt Monique Simon (16), Schülerin aus Wolfsburg: Song „Price Tag“ von Jessie J. Martin Madeja (19), Abiturient aus Marl: Song „Eternity“ von Robbie Williams

Das BO über seinen Schützling Raffaela Wais: „Raffaela ist für mich neben Martin die zweite Bank in meiner Top 4. Sie hat eine tolle Ausstrahlung und ist eine klassische Schönheit. Ihr Gesang ist dazu noch konstant stark und ich denke, dass sie in den Live-Shows sehr gute Performances abliefern wird.“ Das BO über seinen Schützling Kassim Auale: „Kassim ist ein multitalentierter junger Mann, in dem ich viel Potenzial sehe. Er hat das Aussehen, die Stimme und die Ausstrahlung. Und trotzdem ist er auch ein Wackelkandidat, da er sich mit seiner Nervosität selbst im Weg steht. Ich hoffe, er wächst an seiner Aufgabe und findet seine Sicherheit.“

Das BO über seinen Schützling Monique Simon: „Bei Monique ist der Begriff Rohdiamant 100 Prozent zutreffend. Eine unausgebildete 16-jährige Sängerin, die schon so viel Gefühl mitbringt und eine Stimme mit solchem Charakter hat, ist Gold wert. Bei ihr stellt sich allerdings auch die Frage, wie sie mit dem Druck umgehen wird.“

Das BO über seinen Schützling Martin Madeja: „Ein außergewöhnlicher junger Mann. Erst hat er sein Leben geändert und 50 Kilo abgenommen und dazu hat er noch ein unglaubliches sängerisches Talent. Er macht es einfach und weiß – glaube ich – selber nicht, wie gut er ist. Für mich neben Gladys Mwachiti der konstanteste Kandidat der ganzen Staffel.“

Kategorie 25 Jahre + / Mentor Till Brönner:

Rufus Martin (35), Musiker aus München: Song „Freedom“ von George Michael Gladys Mwachiti (25), Chorleiterin aus Berlin: Song „California Kingbed“ von Rihanna Volker Schlag (44), Musiker aus Gifhorn: Song „Halt mich“ von Herbert Grönemeyer David Pfeffer (29), Polizeikommissar aus Duisburg: Song „Stop and Stare“ von OneRepublic

Till Brönner über seinen Schützling Rufus Martin: „Rufus ist ein Star. Er sieht aus wie ein Star, er singt wie ein Star. Seinem Lächeln kann man sich nicht entziehen, er gehört auf die Bühne. Das nötige letzte Quäntchen Selbstvertrauen bekommt er von mir.“

Till Brönner über seinen Schützling Gladys Mwachiti: „Gladys hat eine Riesenstimme und einen erstklassigen Geschmack. Sie hat eine Aura, ein Geheimnis und sie sieht auch noch sensationell aus. Was will man mehr?“

Till Brönner über seinen Schützling Volker Schlag: „Volker Schlag ist Deutschland. Ein Kumpeltyp, der sich mit Musik und dem Leben auskennt. Wenn er seine Pferde im Zaum hält und den Fokus nicht verliert, kann er ganz Deutschland begeistern.“

Für Kandidat Volker Schlag wird sein Auftritt ein ganz persönliches Highlight, denn er holt sich Unterstützung auf die Bühne und wird von seinem Sohn, den die Zuschauer bereits aus den Castings kennen, auf dem Piano begleitet. Gemeinsam werden die beiden „Halt mich“ von Herbert Grönemeyer performen – ob der Auftritt für Gänsehautmomente bei den Zuschauern sorgen wird?

Till Brönner über seinen Schützling David Pfeffer: „David Pfeffer zeigt Talent und Herz. Man merkt bei ihm immer, dass Musik für ihn das Allerwichtigste ist. So etwas will ich sehen und das möchte ich dem Publikum zeigen. Deswegen ist er in den Live-Shows.“

Kategorie Gruppen / Mentorin Sarah Connor:

„BenMan“, Duett aus St. Gallen (Schweiz): Song „Fireflies“ von Owl City „Boys II Hot“, Nathanaele Koll und Daniel Leitner, Duett aus Innsbruck und Marchtrenk (Österreich): Song „When Will I Be Famous“ von Bros „Soultrip“, Trio aus Stuttgart: Song „DJ Got Us Falling In Love“ von Usher „Nica & Joe“, Duett aus Köln: Song „My Immortal“ von Evanescence

Sarah Connor über ihre Schützlinge „BenMan“: „Die beiden haben etwas unheimlich Ungefiltertes, Natürliches, Pures, Echtes an sich. Das mag ich. Sie verstellen sich nicht. Die beiden haben eigentlich alles – bis auf die Selbstsicherheit, die sie jetzt noch brauchen. Ich glaube, sie brauchen Menschen, die an sie glauben, die ihnen Mut machen, ihnen Kraft geben, ihnen gut zusprechen.“

Sarah Connor über ihre Schützlinge „Boys II Hot“: „Daniel und Nathanaele sind für mich die kleinen Rebellen in der Kategorie. Die beiden waren ja ein Experiment. Und es hat funktioniert! Wir haben sie einander vorgestellt und sie sind direkt verschmolzen miteinander. Es funktioniert musikalisch, es funktioniert auf der Bühne, es funktioniert in der Performance.“

Sarah Connor über ihre Schützlinge „Soultrip“: „‚Soultrip‘ haben Stimme, Soul und sie sind wahnsinnig sympathisch – und leider wahnsinnig nervös. Aber: total schnuckelig. In erster Linie sind sie Stimme und Seele für mich. Das ist das, was letztendlich unterm Strich stehenbleibt.“

Sarah Connor über ihre Schützlinge „Nica & Joe“: „Nica mit dieser engelsgleichen Stimme und Joe, der charismatische Tenor. Dieses Duo ist einfach eine Seltenheit. Das sind zwei musikalische Welten, die da verschmelzen. Natürlich habe ich aber auch Respekt vor dieser Aufgabe, aber das ist ein Luxusproblem. Das sind Wahnsinns-Talente.“

Wer den Traum vom Ruhm weiterträumen darf, entscheiden in allen Live-Shows die Zuschauer per Telefon-Voting. Lediglich die beiden Acts mit den wenigsten Anrufen bekommen am gleichen Abend in einem Gesangsduell noch eine zweite Chance. Sie treten mit einem Song ihrer Wahl erneut gegeneinander an. Die Entscheidung, wer von ihnen als Letzter das Ticket für die nächste Live-Show zieht, fällt dann allerdings die Jury.

Zum Start der Live-Shows betritt ein internationaler Star die große „X Factor“-Bühne: Sie kann den deutschen Kandidaten mit ihrem Auftritt den erfolgreichen Weg ins Musikbusiness weisen: Leona Lewis, ihres Zeichens erfolgreichste „X Factor“-Gewinnerin aller Zeiten, (sie gewann die 3. Staffel von „The X Factor“ in Großbritannien), wird ihren Mega-Hit „Run“ performen. Während die „X Factor“-Kandidaten ihrem großen Traum noch entgegenfiebern, konnte die sympathische Britin bereits große Erfolge feiern: Ihr erstes Album „Spirit“ verkaufte sich über sechs Millionen Mal und auch mit ihrem zweiten Album „Echo“ stürmte sie weltweit die Charts. 2011 wurde Leona Lewis für ihren „Avatar“-Titelsong „I See You“ mit einer Grammy-Nominierung geehrt, außerdem erhielt ihr Song „Bleeding Love“ sowie das Album „Spirit“ Grammy-Nominierungen.

Großes Webevent: Außerdem wird VOX mit dem Start der großen Live-Shows von „X Factor“ folgende interaktive Premieren für die Zuschauer bereithalten:

Die 29-jährige Moderatorin Janin Reinhardt wird während und nach den Shows live mit den „X Factor“-Kandidaten im sogenannten „X Room“ chatten – im TV und über VOX.de. Außerdem präsentiert VOX.de die Deutschland-Premiere des Herzschlag-Tools „Heartbeat“ und wird den Puls der „X Factor“-Kandidaten live zur Show online zeigen – hier wird es sicherlich einige überraschende Momente geben. Zudem wird die TV-synchrone Anwendung „X Factor-Inside“, die das iPhone zum zweiten Bildschirm macht, in der App freigeschaltet. Und schließlich stehen alle von den Kandidaten gesungenen Songs aus der jeweiligen Live-Show mit Beginn der Sendung um 20:15 Uhr bei iTunes zum Download bereit. Zusätzlich können sich die Zuschauer innerhalb der „X Factor“-iPhone-App die Titel runterladen oder über VOX.de in den iTunes Store gelangen.

„X Factor“: Die 1. Live-Show am Dienstag, 18. Oktober um 20:15 Uhr bei VOX.<<

1 Kommentar

  1. „Für Black Music Fans interessant: Leona Lewis wird in der Show zu Gast sein.“ – Die Hautfarbe hat so reinganichts mit dem Music Gentre gemeinsam,Leona macht schon immer Pop!!!

1 Trackback / Pingback

  1. Neues Leona Lewis Album “Glassheart” und Auftritt bei Wetten Dass | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.