Madcon Deutschland-Tour: Live in Berlin – Bericht zum Konzert im Huxley

Madcon Konzert Berlin Nov 2011 (Foto: UtiSaxo)
Madcon Konzert Berlin Nov 2011 (Foto: UtiSaxo)

 

Berlin-Neukölln im November 2011. Die Türen zum ehrwürdigen Huxleys sind weit geöffnet. Vorbei geht es an den in den vergangenen Jahren eröffneten Automatenspielcasinos, auch das große Fitness-Studio wird links liegengelassen. Das Ziel ist der alte Saal, die „Neue Welt“, das Madcon-Konzert zur Glow Tour 2011 in Berlin.

Jahrzehnte war der Raum „Roller-Disco“, „Tanztempel“, „Partylocation“ und ein Top-Konzertsaal des alten Berlin (West). Angelegt vor dem Krieg, war der Ort an der Hasenheide und dem Hermannplatz, wo Neukölln auf Kreuzberg trifft schon seit über 100 Jahren ein Ort des Vergnügens. Benannt nach dem Roman „Schöne Neue Welt“ (engl. Org. Brave New World) von Aldous Huxley aus dem Jahr 1932, in dessen erster Übersetzung die Handlung und Personen komplett von England und London nach Berlin in Deutschland übersetzt wurden, trägt der Saal den Namen Huxleys. Die „Neue Welt“ an der Hasenheide wurde aber bereits 1881 eröffnet. Lesenswert, anderes Thema.

 

Itchy beim Madcon Konzert Berlin Nov 2011 (Foto: UtiSaxo)
Itchy beim Madcon Konzert Berlin Nov 2011 (Foto: UtiSaxo)

Heute wirkt es wie das kleine Las Vegas von Berlin. Bunte Leuchtreklame und der tolle Konzertsaal im Herzen. Die norwegische Hip Hop-Formation Madcon hat das Huxleys als Ort ihres ersten großen Konzert-Auftritts in Berlin ausgewählt. Momentan ist die Band, deren aktuelle Single „Helluva Nite“ ein Gastauftritt von Itchy von Culcha Candela beinhaltet, auf Deutschland-Tour. Das Video wurde schon in Berlin gedreht, im Berliner Club Adagio am Potsdamer Platz.

Freudig waren die Erwartungen auf das Konzert. Das Huxley gut voll, aber nicht überfüllt. In der Mitte ein VIP-Bereich, abgetrennt mit einem weißen Band. Die Bühne groß. Madcon treten mit Live-Band auf. Die Vorgruppe hat das rap2soul-Team verpasst, ging dann wohl pünktlich um 20:00 Uhr los. Gegen 21:40 Uhr stand dann auch Mario Barth auf der Bühne.

Warum er da war, sicher das Geheimnis von Radio Energy (als ausrichtendem Radiosender) und den Jungs von der Band. Unsere Freikarten-Gewinner waren auch schon da und das Beste: Die Fotos von UtiSaxo dürfen wir in Auszügen benutzen. Danke! – Die sind echt besser als die smarten Fongrafien von rap2soul.

Mario Barth bei Madcon Konzert Berlin Nov 2011 (Foto: UtiSaxo)
Mario Barth bei Madcon Konzert Berlin Nov 2011 (Foto: UtiSaxo)

Okay, Mario Barth hat dann doch die Bühne geräumt. Aus Norwegen, in der Tradition von A-ha (auch aus Norway), Madcon!
Es ist die erste eigenen live Tour von Madcon in Deutschland. Die beiden Rapper Tshawe Baqwa alias Kapricorn und Yosef Wolde-Mariam alias Critical waren zwar bereits 2009 zu einer Club-Tour in der Republik, aber diesmal ist es eine echte Konzerttour. Der Auftritt zeigt, hier sind zwei Profis. Madcon machen bereits seit 1992 gemeinsam Musik, das erste Album erschien 2004. Der internationale Durchbruch gelang ihnen aber erst ab 2007 mit den Alben „Contraband“ und „So Dark The Con Of A Band“. Hier wurden sie h durch das Produzententeam Stargate entdeckt. Natürlich durften die Hits nicht fehlen.

Madcon Konzert Berlin Nov 2011 (Foto: UtiSaxo)
Madcon Konzert Berlin Nov 2011 (Foto: UtiSaxo)

Ihr großer Hit „Beggin“ war dabei, ebenso wie „Liar“, „Back On The Road“, „Freaky Like Me“ und „Outrun The Sun“. Das Publikum ging mit. Begeisterung als Lokal-Patriot Ichy als Stargast auf die Bühne strömte und live den Song „Helluva Nite“ zu performen. Der Dank von Madcon an die VIP-Gäste war sicher. Auch das Geheimnis um Mario Barth wurde geklärt. Der Konzertbesuch ein Geburtstagsgeschenk, laut sang der Saal „Happy Birthday Mario“ und gratulierte nachträglich zum Ehrentag.

Der ganz große Hit aber war „Glow“. Der Song brachte Madcon nicht nur wochenlange Top-Platzierungen in den Charts ein, nein er wurde in Oslo mit dem Euro-Flashmop aufgeführt. Damals war er über 7 Minuten lang, in allen Nationen wurde getanzt, die Welt sah zu beim Eurovision-Songcontest und am Ende gewann „Unser Star für Oslo“ Lena

Madcon Konzert Berlin Nov 2011 (Foto: UtiSaxo)
Madcon Konzert Berlin Nov 2011 (Foto: UtiSaxo)

den Grand Prix nach Deutschland.

Deutsch haben die beiden Spaßvögel auch gelernt und mit viel Witz in die Show eingebaut. Zählen ging ganz gut, Dankschön, Guten Abend und natürlich „Scheiße“.

Ein wunderschöner Konzertabend, eine tolle Show. Madcon mit Liveband lieferten eine perfekte Performnce.

Alle Fotos zur Show hat UtiSaxo auf die Facebook-Seite von rap2soul gepostet. Einfach „gefällt mir“ anklicken und Bilder abchecken. Eine Auswahl von 24 der über 60 Aufnahmen findet sich hier auch in der Galerie. Konzertbilder von Madcon!

Über Jörg Wachsmuth 797 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und später als Moderator von Radio BHeins in Potsdam (2015 - 2018). Aktuell ist er Chef und Morgenmoderator bei PELI ONE - Dein neues Urban Music Radio. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Keith Sweat live in Deutschland – Konzerte in Stuttgart, München und Berlin | rap2soul
  2. Madcon Tour 2014 – neue Termine | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.