Open Air-Programm für das splash! Festival 2011 vom 08. bis 10 Juli komplett

Splash! 2011Knapp zwei Monate vor dem Festival liefern die Veranstalter des größten HipHop-Festival Deutschlands handfeste Argumente zur gesteigerten Vorfreude für alle splash! Fans. Mit der Vollendung des Open Air-Programms wurden noch mal einige Hochkaräter nach Ferropolis geholt, so dass sich nun ein rundes Programm unter freiem Himmel abzeichnet. Auch für die ganz Ungeduldigen unter den splash! Fans wurde ein äußerst ansehnliches Angebot für den Festivaldonnerstag kreiert.

 

Allen Hochkarätern voran, ist Lupe Fiasco zu nennen. Der als neuer Rap-Superstar gehandelte Mann aus Chicago hatte in der Vergangenheit arg an dem mehr oder weniger öffentlich ausgetragenen Kampf mit seiner Plattenfirma bezüglich Ausrichtung und Releasedate seines neuen Albums zu zehren. Schlussendlich aber hat es mit der neuen Platte „Lasers“ geklappt und prompt stieg er auf Platz 1 der Billboard-Charts ein, womit der erfreuliche Beweis geliefert ist, dass inhaltlich wertvoller HipHop massen- und damit natürlich auch splash!kompatibel ist.

Wer sich schon in der Vergangenheit als splash!-kompatibel erwiesen hat, ist Black Milk. Es scheint definitiv eine gute Verbindung zwischen dem splash! und den grenzgenialen Rappern aus Detroit zu geben. Die ansonsten so schlecht dastehende Stadt wird den Ruf als Brutstätte für hochwertige Rapkunst so schnell nicht los. Kein Wunder, dass sich in diesem Sammelbecken für Rapper echte Perfektionisten wie Black Milk mit einem durchdachten Plan besonders gut durchsetzen und immer wieder gerne zum splash! kommen.

Mit Wiley kommt DAS Grime-Urgestein schlechthin auf das Festival. Der MC aus London prägte schon vor bald zehn Jahren das entstehende Genre, wie sonst nur Kollege und splash!-Bekannter Dizzee Rascal. Die Zeit bis zum Erfolg im englischen Mainstream nutzte Wiley um an vorderster Grime-Front zu üben. Soll heißen, er hat ordentlich Live-Erfahrungen gesammelt. Wer sich ein wenig mit der englischen MC-Kultur auseinandergesetzt hat, der weiß, dass es ohnehin weniger um Tonträger, denn um die Chemie zwischen MC und Publikum, also um rohe Live-Energie geht. Bekanntermaßen geht es auf dem splash! ja fast ausschließlich um Live-Auftritte. Perfekt also.

Auch immer wieder gern gesehene Gäste auf dem splash! sind die Looptroop Rockers. Zwar heißt ihr neues Album „Professional Dreamers“, aber es dürfte klar sein, dass die Profession des Quartetts eher nicht aus Träumereien besteht. Vielmehr bemühen sich die Looptroop Rockers seit mehr als zehn Jahren, weltweit Bühnen in Schutt und Asche zu legen und den Menschen ihre Version von unbedingt live-tauglichem Boombap mit sozialkritischen Texten nahe zu bringen. So auch immer wieder in Ferropolis – inklusive fliegender Dreadlocks.

Neben weiteren Zusagen aus den USA von The Cool Kids und CunninLynguists, bietet das splash!, wie in den vergangenen Jahren, eine Pre-Party für alle Frühankömmlinge. Mit einem ordentlichen Untergrund-Line-up ist das Programm allerdings gehörig ausgebaut worden: Am Start ist Freestyle-Wunder Fard der mit Herr von Grau, nebst den Hamburger Newcomern Nate57 & Telly Tellz, dem Österreicher RAF Camora, JAW aus Freiburg, dem Duo Dexter & Maniac, sowie Pierre Sonality & die Funkverteidiger die Bühne entern wird. Den Abschluss dieser hochwertigen Einstimmung auf die ganz große Veranstaltung liefern die DJs ESKEI83, mit seiner kurzweiligen „Remix Show“ und das Dreamteam Tears 4 Beers aka Reiner Brand und Lef Deppard. Startschuss ist bereits am Donnerstag, den 07. Juli um 20 Uhr.

 

Alle Informationen zum splash! Festival, Tickets und das komplette Lineup gibt es wie immer auf www.splash-festival.com und www.presse.splash-festival.de

(Quelle: PM Splash)

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.