Rapper Nate Dogg ist gestorben

Der US-Musiker Nate Dogg ist gestern, am Dienstag, den 15. März 2011 verstorben. Das bestätigte die Familie des Rappers gegenüber der Zeitung „Long Beach Press-Telegram“. Über die Todesursache ist nichts bekannt. Nathaniel Dwayne Hale, wie Nate Dogg mit bürgerlichem Namen heißt, wurde 41 Jahre alt. Bereits in der Vergangenheit erlitt er 2007 und 2008 bereits zwei Schlaganfälle, rap2soul berichtete.

Nate Dogg war vor allem für seine Zusammenarbeit mit Snoop Dogg und Warren G bekannt.  Er wurde am 19. August 1969 in Long Beach, Kalifornien geboren, dort starb er nun am 15. März 2011 auch.

Er gehörte zum Hip Hop Trio 213, wurde 1993 als letztes Mitglied des Trios bei Death Row unter Vertrag genommen. Mit dem Label hatte er aber einige Streitigkeiten. Immer wieder wurden die geplanten Songs seines Solo-Albums auf anderen Alben veröffentlicht. 1997 erschien G-Funk Classics Vol. 1, es blieb nur wenige Tage auf dem Markt, Nate Dogg ließ das Album zurückziehen und verließ Death Row im Streit. Auf eigenem Label folgte 1998 dann G-Funk Classics Vol. 1 & 2.

Diskografie:

1997 G-Funk Classics Vol. 1 (Death Row Records)

1998 G-Funk Classics Vol. 1 & 2 (Breakaway Entertainment)

2000 The Prodigal Son

2001 Music & Me (Elektra Records)

2003 Nate Dogg (Elektra Records) als Digital Release

2003 Music & Me (New Version) (Elektra Records)

2004 The Hard Way (213 – TVT Records) zusammen mit Snoop Dogg und Warren G

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.