Sommerhit „Mr. Saxobeat“ – Alexandra Stan erobert die Welt

Alexandra Stan (Foto: Sony Music)
Alexandra Stan (Foto: Sony Music)

Jedes Jahr hat seinen Sommerhit. Auch für den Sommer 2011 benötigen wir einen richtigen Hit, der uns ins Ohr geht, zum mitsingen anregt und gute Laune verursacht. Entsprechend wird das Black Music Portal rap2soul eine User-Umfrage starten und den Sommerhit 2011 suchen. Da wäre Jennifer Lopez mit „On The Floor“ oder der „Lazy Song“ von Bruno Mars. Aber vielleicht kommt der Sommerhit 2011 einfach aus Europa! Von der Küste des Schwarzen Meeres aus Constanta in Rumänien. Alexandra Stan gehört zu den Top-Anwärtern auf dem Sommerhit. Ihr Song „Mr. Saxobeat“ führt die Charts europaweit und in den USA an, hat einen eigenen Wikipedia-Eintrag. Im September 2011 wird ihr Album „Saxobeat“ über Sony Music in Deutschland veröffentlicht.

Alexandra Stan (Foto: Sony Music)
Alexandra Stan (Foto: Sony Music)

Wir stellen die junge sexy Sängerin vor, die aus ihrer Heimat, der fünfgrößten Stadt Rumäniens den Siegeszug auf die Radiostationen und Clubs in Europa und der Welt angetreten hat. Die noch junge Alexandra Stan wurde am 10. Juni 1989 in der 300.000-Einwohner-Hafenmetropole Constanta an der rumänischen Schwarzmeerküste geboren – einer Stadt, die in der Vergangenheit bereits diverse international bekannte Musikern hervor gebracht hatte. Der wichtigste europäische Hafen am Schwarzen Meer, verbunden mit Rotterdam, befindet sich über Rhein, Donau und die Kanäle die kürzeste Schiffsverbindung zwischen Nordsee und Schwarzem Meer zwischen den beiden Städten. Nach ihrem Abschluss an der „Traian High School“ widmete Alexandra Stan sich einem Management-Studium an der „Andrei Saguna Universität“, wo sie aktuell auch noch als Studentin eingeschrieben ist.

Ihre große Musikalität war ihrer Familie bereits im Alter von drei Jahren aufgefallen, auch Freunde und Bekannte waren über alle Maßen erstaunt über ihr Gesangstalent, das ihr Umfeld mit vereinten Kräften zu fördern versuchte. Ein Vorgang der sich gelohnt hat.

Alexandra nahm an einer Vielzahl von Wettbewerben teil, u.a. beim „Mamaia“-Musikfestival, wo sie das Publikum mit ihrer vielseitigen Stimme begeisterte. Das war der wichtige erste Schritt in ihre internationale Gesangskarriere.

Der bislang wichtigste Moment in ihrer Musikkarriere ergab sich schließlich 2009, als Alexandra Stan die beiden Macher des „Maan Studio“ Marcel Prodan und Andrew Nemirschi kennenlernte. Die beiden Musikprofis und Produzenten erkannten ihr Ausnahmetalent ebenfalls sofort und holten sie in ihr Team.

Alexandra Stan (Foto: Sony Music)
Alexandra Stan (Foto: Sony Music)

In den folgenden Jahren wurde Alexandra für das Produzenten- und Songwriter-Duo nicht nur zu einer Quelle der Inspiration und Muse – gemeinsam schufen sie auch zahlreiche Songs, die ihnen große nationale und aber auch internationale Erfolge bescherten.

„Als ich die Jungs zum ersten Mal traf, wusste ich sofort, dass wir ein großartiges Team werden würden“, erinnert sich Alexandra Stan heute. „Ich wäre heute nicht in der Lage, vor einem Publikum zu singen, wenn sie nicht gewesen wären. Dafür werde ich ihnen immer dankbar sein.“

Schon mit den ersten beiden Songs „Show Me The Way” und „Lollipop” wurde auch allen Außenstehenden klar, dass hier ein Erfolgs-Projekt entstanden war. Die erste offizielle Single „Lollipop“ lief im rumänischen Radio und Alexandra Stan wurde in diverse TV-Shows eingeladen.

Alexandra Stan (Foto: Sony Music)
Alexandra Stan (Foto: Sony Music)

Unzählige Auftritts-Anfragen sorgten dafür, dass die junge Sängerin schon bald auf den Bühnen des ganzen Landes ihre Songs zum Besten gab. Ihr rasanter Popularitätsanstieg war für jedermann auch an ihren YouTube-Plays abzulesen: innerhalb kürzester Zeit sahen über drei Millionen Menschen den Clip zu „Lollipop“. (Anmerkung zu YouTube: Wegen ungeklärter Gema-Fragen gehören viele auf dem Video-Kanal veröffentlichte Videos in Deutschland zu gesperrten Video, auch auf den offiziellen Seiten, zu denen das vertreibende Label Sony verlinkt. Wir binden daher auch das Angebot von MyVideo in unsere Seite ein.)


Alexandra stan – Lollipop – MyVideo

Die Lizensierungs-Wünsche ließen nicht lange auf sich warten: Labels aus Großbritannien, Irland, Kanada, der Tschechischen Republik, Russland, Italien, Frankreich, Israel und den USA erkundigten sich nach der Möglichkeit, den Song veröffentlichen zu dürfen.

Alexandra Stan (Foto: Sony Music)
Alexandra Stan (Foto: Sony Music)

Im Herbst 2010 folgte mit „Mr. Saxobeat“ Alexandras Follow-Up-Single, die neben den Radio-Stationen und Club-DJs ihrer Heimat in Windeseile die Aufmerksamkeit der Blogger auf sich zog, zu einer der häufigsten gesehenen Videos bei YouTube wurde und sich flugs auf Platz eins der rumänischen Charts platzierte. Wie bereits „Lollipop“ zuvor erscheint „Mr. Saxobeat“ in vielen Ländern weltweit und auch in Deutschland wurde es im Mai 2011 veröffentlicht.

Doch nicht nur in Rumänien wurde das Lied der Hit, es eroberte 2011 auch schnell die Länder Italien, Spanien, Deutschland, Österreich, Schweiz, Russland, Großbritannien und die USA.

Am 12. Dezember 2010 erreichte Alexandra Stan mit dem Song „Mr. Saxobeat“ den ersten Platz in den rumänischen Charts. Im Juli 2011 wurde das Lied auch zu einem Nummer-eins-Hit in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In Deutschland ist „Mr. Saxobeat“ die erste Produktion aus Rumänien, die in den offiziellen Media-Control-Charts die Nummer 1 erreichen konnte. In Spanien erreichte das Lied Platz 5 und in Frankreich debütierte das Lied auf Platz 6. In Tschechien erreichte das Lied Platz 9, in der Slowakei Platz 4, in Griechenland Platz 6, in Belgien Platz 2, in Italien Platz 3, in Deutschland, Österreich und der Schweiz Platz 1 sowie Platz 3 in den britischen Singlecharts.

Alexandra Stan (Foto: Sony Music)
Alexandra Stan (Foto: Sony Music)

Außerhalb Europas erreichte Mr. Saxobeat in Kanada Platz 25. In den USA wurde das Lied im Frühjahr 2011 zwar auch veröffentlicht, aber schaffte es mit nur 20.000 verkauften Einheiten nicht in die offiziellen Billboard Hot 100. Jedoch schaffte es der Titel am 30. Juli 2011 in die Hot 100 und debütierte auf Platz 92, damit ist sie die erste weibliche rumänische Sängerin in der Geschichte, die es überhaupt in die US-Charts schaffte.

Der Song „Mr. Saxobeat“ ist ein Uptempo-Eurodance-Titel mit Elementen von House, Elektropop und Balkan-Pop. Das Lied wird von Saxophon-Klängen und Trance-Beats gekennzeichnet.

Es handelt von einer Frau, die versucht, einen Mann zu beeindrucken und ihn für sich zu gewinnen. Sie hat sich auf den ersten Blick in den Mann verliebt und möchte ihn zum Tanzen bringen.

Auch die nächsten Songs stehen schon in Warteposition. Hits sicher wieder in unseren Charts. Vorfreude auf „1.000.000“ mit Rapper Carlpritt und „Get Back“.

Über Live-Auftritte von Alexandra Stan durften sich schon einige Menschen freuen. Außer in Rumänien, sang sie das Lied auch während ihre Promotour in Kanada, Frankreich und Spanien. (Quellen: Sony Music, Wikipedia, rap2soul)

 

An dieser Stelle hat das Black Music Portal eine Galerie mit Fotos und Bildern von Alexandra Stan vorbereitet:

Über Jörg Wachsmuth 665 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und ist aktuell Moderator von Radio BHeins in Potsdam. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.