tape.tv mit Musikfernsehen im Netz erfolgreich

Musikfernsehen findet heute vermehrt im Internet statt. Das Medium Fernsehen mit seinen klassischen Verbreitungswegen hat zwar weiterhin Bedeutung, doch die Musik spielt für die Fans heute oft im Netz.

Neben dem Direktabruf einzelner Musikvideos hat sich eine Reihe von Online-Angeboten entwickelt, die sich stark an die Präsentation von Musik im klassischen Fernsehen anlehnen. Eines der erfolgreichsten Projekte dieser Art ist tape.tv. Das Unternehmen aus Berlin hat letzten Monat Zahlen für 2010 präsentiert. Demnach kann man sich bei tape.tv über einen starken Anstieg der Nutzerzahlen freuen. Nun, eines ist klar: Musik bleibt extrem wichtig für die Menschen. Ob Musik bzw. Musikvideos sie dabei über das Internet, DVB-T, Kabel, Satellit oder IPTV erreichen, ist letztlich nicht von Bedeutung.

In der Presseinfo von tape.tv heißt es: >>Der interaktive Musikfernsehsender tape.tv blickt auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2010 zurück. Das Berliner Unternehmen ist rasant gewachsen und gehört inzwischen zu den größten und wichtigsten deutschen Internetportalen. Die Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (AGOF) bestätigte gestern für das 3. Quartal 2010 einen weiteren Anstieg der tape.tv Nutzer um 31 Prozent. Damit konnte das Berliner Unternehmen seine Reichweite von durchschnittlich 1.44 auf 1.89 Mio. Unique Usern* im Monat ausbauen. tape.tv hat sich erfolgreich als eine der 100 beliebtesten dt. Webseiten und als eine der drei größten – von AGOF gemessenen – Musikvideo-Plattformen in Deutschland etabliert.

„Die Entwicklung des letzten Jahres zeigt, dass unser Konzept‘ Musikfernsehen so einfach wie fernsehen, mit allen Möglichkeiten des Internets‘ am Puls der Zeit liegt. Mit tape.tv haben wir ein Angebot geschaffen, für das es eine ungebrochene Nachfrage im Markt gibt: Seit Anfang des Jahres haben wir einen monatlichen User-Zuwachs von durchschnittlich 32%“, so Conrad Fritzsch, CEO von tape.tv. Den Wachstumskurs hat tape.tv in diesem Jahr auch auf internationaler Ebene fortgesetzt: Seit September 2010 ist tape.tv in Österreich und der Schweiz auf Sendung. Der Rollout in Großbritannien und Skandinavien folgt in 2011.

„tape.tv ist auf dem besten Weg, DER Musikfernsehsender zu werden. Für 2011 entwickeln wir mit unserer Redaktion neue Fernsehformate, die auf den veränderten Medienkonsum eingehen und tape.tv so von den üblichen On-Demand Plattformen differenziert. Somit gehen wir einen weiteren wichtigen Schritt auf dem Weg zum interaktiven Sender und definieren Musikfernsehen für das digitale Zeitalter neu. Unsere Konzertreihe „Auf den Dächern“ bauen wir auch im kommenden Jahr weiter aus; außerdem produzieren wir acht neue Formate u.a. in unserem hauseigenen Fernsehstudio.“, so Fritzsch. So wird hier beispielsweise die Live-Sendung „on tape“ in Kooperation mit dem neuen ZDF Kulturkanal produziert.

tape.media – der exklusive, hauseigene Vermarkter – positionierte sich in 2010 darüber hinaus als einer der Innovationstreiber in der Entwicklung und Vermarktung neuer Werbeformate im Internet. Dies wurde in Kampagnen für 75 Marken verwirklicht und die enge Zusammenarbeit mit allen großen Mediaagenturen ausgebaut. „Online Werbung blieb bis jetzt meist hinter ihren Möglichkeiten zurück. Als innovativer Vermarkter mit originellen Konzepten für Bewegtbild bieten wir einen Full-Service an, der Ideen schnell, kreativ und standardisiert umsetzbar macht und Bewegtbild endlich die Chancen gibt, die es im Netz verdient hat“, erklärt Alexander Landschulz, Head of tape.media. Auf Grund des starken Wachstums und des einzigartigen Angebots von tape.media setzt tape.tv ab sofort komplett auf die Eigenvermarktung und trennt sich im Zuge dessen vom bisherigen Vermarkter IP Deutschland.

*Quelle: AGOF internet facts 2010-III, Basis: Internetnutzer der letzten 3 Monate, für einen durchschnittlichen Monat.<<

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.