VOX hat im Web viel vor zum Start der Live-Shows von „X Factor“

Logo X Factor™ (Foto: FremantleMedia Ltd & Simco Ltd)

Am Dienstag geht es in der zweiten Staffel der Casting-TV-Sendung „X Factor“ mit den Live-Shows los. Mit einem Live-Auftritt der Sängerin Leona Lewis, die 2006 selbst bei „X Factor“ zu Hause in Großbritannien als Gewinnerin hervorging, sorgt VOX schon einmal für große Aufmerksamkeit.

Mit dem Beginn der Live-Shows im Fernsehen verstärkt der TV-Sender gleichzeitig seine Online-Aktivitäten. Es wird dazu aber nicht nur technisch aufgerüstet, sondern eine neue Moderatorin als Verstärkung geholt: Janin Reinhardt.

Über die neuen Internetaktivitäten und die neue Moderatorin im Team von „X Factor“ schreibt VOX in einer Pressemitteilung:

>>Los geht es am 18. Oktober 2011 mit der ersten Live-Show der preisgekrönten Musik-Talent-Show „X Factor“. Dann wird VOX folgende interaktive Premieren für die Zuschauer bereithalten:

1. Moderatorin Janin Reinhardt wird während und nach den Shows live mit den „X Factor“-Kandidaten im „X-Room“ chatten – im TV und über VOX.de.

2. Der Kölner Sender präsentiert die Deutschland-Premiere des Herzschlag-Tools „Heartbeat“ und wird den Puls der „X Factor“-Kandidaten live zur Show online zeigen.

3. Die TV-synchrone Anwendung „X Factor-Inside“, welche das iPhone zum zweiten Bildschirm macht, wird in der App freigeschaltet.

4. Und schließlich werden alle Songs der Kandidaten aus den Live-Shows in Zusammenarbeit mit Sony Music zum Download bei iTunes angeboten. Außerdem können die Songs innerhalb der „X Factor“-App sowie über VOX.de im iTunes Store runtergeladen werden.

Michael Heise, Leiter für Online/Text bei RTL Interactive, bewertet die interaktiven Events zu den „X Factor“-Live-Shows wie folgt: „Das ist die umfangreichste Online- und Mobile-Begleitung zu einer TV-Show, die wir bisher jemals produziert haben. Die Zuschauer werden mit den interaktiven Angeboten noch näher an der Show und ihren Kandidaten dran sein.“

Die Details der Highlights im Einzelnen:

Janin Reinhardt backstage im X-Room:

„X Factor“-Moderator Jochen Schropp bekommt backstage Unterstützung von der charmanten Moderatorin und Schauspielerin Janin Reinhardt. Mehrmals pro Sendung wird von der großen Show-Bühne live in den sogenannten „X-Room“ backstage geschaltet. Dort wird die 29-jährige Erfurterin mit den „X Factor“-Kandidaten vor und nach ihren Auftritten sprechen. Dabei wird sie Fragen der Zuschauer, die sie über VOX.de erreichen, aufgreifen. „Zu jeder ‚X-Factor‘-Live-Show wird es ein riesiges interaktives Event geben, das es so bisher zu keiner Musik-Talent-Show gegeben hat und ich bin mittendrin dabei und darf meinen charmanten Kollegen Jochen Schropp unterstützen. Darauf freue ich mich ganz besonders“, so Moderatorin Janin Reinhardt. Und auch nach der Show im TV wird es online weitergehen. Die Zuschauer können dann über VOX.de direkt mit den Live-Show-Kandidaten weiterchatten.

Premiere: Heartbeat – direkt am Puls der Kandidaten! Die Zuschauer können die Anspannung der Kandidaten während der Live-Shows hautnah mit-erleben, denn alle Gesangstalente werden mit Pulsmessern ausgestattet. Die Herzfrequenzen werden direkt auf VOX.de und in der iPhone-App abgebildet. Wem schlägt das Herz bis zum Hals und wer bleibt cool vor seinem Auftritt? Steigt der Puls, naht der Auftritt und was passiert während des Juryurteils oder wenn die Ergebnisse der Zuschaueranrufe eintreffen? All das zeigt „Heartbeat“ in Echtzeit und zum ersten Mal in der deutschen Online-Welt.

„X Factor“-Inside:

Die TV-synchrone Anwendung macht das iPhone zum zweiten Bildschirm. Über die App und damit über „X Factor Inside“ bekommen die Zuschauer parallel zu allen großen „X Factor“-Live-Shows im TV spannende Hintergrundinfos, exklusive Gewinnspiele oder auch Backstage-News direkt auf das Smart-Phone. Über die App können sie für den Lieblingskandidaten abstimmen oder schauen sich den letzten Auftritt einfach noch mal an. Ganz bequem auf dem Sofa, ohne auch nur eine Sendeminute der Live-Show im TV zu verpassen. Mit „X Factor“-Inside bietet die App noch größeren Mehrwert und die Zuschauer können noch tiefer in die „X Factor“-Welt eintauchen.

Songdownload über iTunes:

Alle von den Kandidaten gesungenen Songs aus den jeweiligen Live-Shows stehen mit Beginn der Sendung bei iTunes zum Download bereit. Zusätzlich können sich die Zuschauer innerhalb der „X Factor“-iPhone-App die Titel runterladen oder über VOX.de in den iTunes Store gelangen. Alle Web- und Smart-Phone-Angebote werden in enger Abstimmung mit VOX von RTL interactive produziert. Beide Unternehmen gehören zur Mediengruppe RTL Deutschland mit Sitz in Köln.

Biografie:

Janin Reinhardt wurde am 14. November 1981 in Erfurt geboren. Nach ihrem Abitur nahm die damals 18-Jährige bei einem Moderatorencasting für den Musiksender VIVA teil – mit Erfolg. Die Wahl-Hamburgerin mit klassischer Ballettausbildung moderierte daraufhin bis 2005 das wöchentlich auf VIVA ausgestrahlte Lifestyle- und Modemagazin „Inside“ sowie das Kino-Magazin „Film ab“. Ihr Moderationstalent stellte sie bis heute u.a. bei „Star Search – das Magazin“, bei der „Bravo Super Show“ und als Co-Moderatorin der Musik-Sendung „Top of the Pops“ unter Beweis. Im Jahr 2006 überzeugte Janin Reinhardt außerdem als Co-Moderatorin von Stefan Raab beim „Bundesvision Songcontest“. Lorbeeren konnte die gebürtige Erfurterin auch im Bereich Schauspiel ernten. Im Jahr 2003 wirkte sie in der Fernsehserie „Was nicht passt, wird passend gemacht“ und 2005 in der Serie „Paare“ mit, die für den Emmy Award in der Kategorie „Beste Serie international“ nominiert wurde. Daraufhin folgten Kinorollen in „Lulu und Jimi“ (Regie: Oskar Roehler) und dem Episodenfilm „Die Österreichische Methode“ (Regie: Alexander Tavakoli), der 2006 auf den Internationalen Filmtagen in Hof uraufgeführt wurde. Im selben Jahr erhält Reinhardt eine Nominierung für die ROMY in der Kategorie „Shootingstar“. Neben Episodenhauptrollen in den ZDF Krimireihen „Ein Fall für Zwei“, „Küstenwache“ und „Soko Köln“ übernimmt sie 2008 die Hauptrolle in dem Fernsehfilm „Die Bienen“. Ihr aktueller Fernsehfilm „Flaschendrehen“ feierte gerade im September 2011 TV-Premiere. Die Moderatorin und Schauspielerin hat es neben dieser Vielzahl an unterschiedlichen Engagements auch auf die große Leinwand geschafft: Der HFF Abschlussfilm „Ein Leben auf Probe“ feiert im Oktober seine Premiere auf den 44. Hofer Filmtagen und am 1. Dezember 2011 ist Janin Reinhardt in der Bestsellerverfilmung „Kein Sex ist auch keine Lösung“ in den deutschen Kinos zu sehen.<<

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.