Wiz Khalifa steigt auf Platz sechs in die Newcomer Charts ein

Ob man glücklich damit ist, wohin sich Hip-Hop in letzter Zeit entwickelt, sei einmal dahingestellt. Klar ist, dass viele Black Music Fans den Sound von Wiz Khalifa sehr gut finden.

In den deutschen Newcomer Charts legt Wiz Khalifa einen sehr guten Start hin: Von null auf sechs springt sein „Rolling Papers“-Album.

Außerdem sorgt der Eurovision Song Contest, der neulich unter großem Interesse in Düsseldorf stattfand, weiterhin für Bewegung in den Charts.

Über die Entwicklung in den deutschen Newcomer Charts berichtet media-control dieses Mal:

>>Zum ersten Mal nach 14 Jahren nahm Italien 2011 wieder am „Eurovision Song Contest“ teil. Das Land schickte Raphael Gualazzi („Madness Of Love“) ins Rennen – und wurde mit einem sehr guten zweiten Platz belohnt. Nun nimmt sich der Jazz-Musiker auch die media control Newcomer-Charts vor: „Reality And Fantasy“ steigt neu an vierter Stelle ein.

Besser aus den Startlöchern kam in dieser Woche nur Nazar. Der von vielen schon als „Bushido Österreichs“ gehandelter Rapper dringt mit „Fakker“ bis auf Rang drei vor.

Vorwochensieger Hugh Laurie vertagt seine Sprechstunde: „Let Them Talk“ verkündet der „Dr. House“-Star jetzt an zweiter Stelle. Frida Gold steigen eine Position und vergolden ihr „Juwel“.

Auch US-Acts kommen in der Hitliste nicht zu kurz. Während Hip-Hopper Wiz Khalifa seine „Rolling Papers“ neu auf Rang sechs auslegt, überzeugen Mona (Platz sieben) auf ihrem gleichnamigen Debüt-Album mit großherzigem, ungeschliffenem und zugleich modernem Rock’n’Roll.<<

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Splash! 2012: Rapper Nas kommt nach Ferroppolis | rap2soul
  2. CD-Kritik / Review: "Kaleidoscope Dream" von Miguel | neues Album Vorstellung / Besprechung | MP3 / CD | RnB / R&B | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.