X Factor: Erste Kandidaten für Live-Show stehen fest

Nach den Castings der 2. Staffel von „X Factor“ ging es letzte Woche mit den Superbootcamps los. Schon in der kommenden Ausgabe der Castingshow nähert man sich mit großen Schritten der nächsten Phase: den Live-Shows. In der Ausgabe am Dienstag wird man sehen, wer die ersten Kandidaten für die Live-Shows sein werden.

Ansehen kann man sich „X Factor“ übrigens nicht nur direkt bei VOX im Fernsehen. Auf der Website VOX.de bietet der TV-Sender einen Livestream im Internet an, mit dem man online die Castingshow verfolgen kann. Außerdem kann man sich in den Tagen nach der TV-Ausstrahlung kostenlos bei VOXNOW.de im Nachhinein die Sendung zur gewünschten Zeit abrufen.

Über die neue Ausgabe von „X Factor“ am 4. Oktober um 20:15 Uhr bei VOX heißt es in der Presseinfo des Fernsehsenders:

>>Es geht um den Einzug in die Live-Shows: In Till Brönners Juryhaus im schottischen Edinburgh steht eine wichtige Entscheidung an. Wer sind die vier besten Acts aus der Kategorie der über 25-Jährigen, mit denen er gegen Sarah Connor und DAS BO in den Live-Shows bestehen und am Ende den Sieg bei „X Factor“ erringen kann? Wen wählt der Star-Trompeter aus den besten Acht aus? In dieser Frage steht Kult-Rapper DAS BO noch am Anfang – sein Juryhaus mit den acht besten Gesangstalenten der 16- bis 24-Jährigen startet erst. Prominente Unterstützung erhält er von Pop-Star und Ex-Spice-Girl Melanie C. Gemeinsam nehmen sie die jungen Talente unter die Lupe, geben wertvolle Tipps – und zeigen sich begeistert vom Können der Ausnahmetalente. Es wird ein Kopf an Kopf Rennen. Herzklopfen, Anspannung, außergewöhnliche Performances – und die ersten Live-Show-Kandidaten – das und mehr am Dienstag, 4. Oktober um 20:15 Uhr bei VOX:

Juryhaus Till Brönner – Die Entscheidung in der Kategorie der über 25-Jährigen: Ausnahmetalent Mario Loritz (Rüdesheim) möchte endlich seinen großen Traum wahrmachen und mit Till Brönner als Mentor in die großen Live-Shows einziehen. Im letzten Jahr versuchte er es schon einmal bei „X Factor“. Damals fehlte es ihm noch an Selbstvertrauen und Erfahrung. Kann er sich dieses Mal bewähren? Till und seine prominente Beraterin Mimi Müller-Westernhagen zeigen sich von seiner gesanglichen Leistung des Herbert Grönemeyer Songs „Halt mich“ tief beeindruckt. Doch die Musikprofis sehen noch mehr und das bereitet ihnen Sorgen. Ist das schon das Aus für Mario? „Wenn es wieder nicht klappen sollte, wäre ich am Boden zerstört“, so der 30-Jährige noch vor seiner Performance. Sein größter Konkurrent ist der ebenfalls deutsch singende Volker Schlag aus Gifhorn: „Wir wissen, einer von uns fliegt raus.“ Verleiht dem 43-Jährigen dieses Wissen die nötigen Flügel oder ist der Druck zu groß? Volker hat die schwere Aufgabe Rio Reisers „Für immer und dich“ zu performen. Er selber schätzt seinen Auftritt mit einem Lachen ein: „Ich glaube, es war gut – besser kann ich zumindest nicht singen.“ Aber wie sehen es Till und Mimi? Und wie ergeht es dem sympathischen Individualisten Frederik Waldner (33, Hamburg) mit seiner Version von Keane „Somewhere only we know“: „In meinem Leben gibt es keinen Plan B – also muss ich praktisch weiterkommen. Es geht um alles.“ Was macht außerdem der gebürtige US-Amerikaner Rufus Martin (35, München) aus seiner großen Chance? Die Generalprobe seines Songs verlief alles andere als vielversprechend. Und auch nach seinem alles entscheidenden Auftritt muss Till Brönner sich eine überraschende Randnotiz machen: „Rufus zeigt Nerven.“ Zur Abwechslung vor der großen Entscheidung hat der preisgekrönte Musiker und begeisterte Fotograf Till Brönner eine schöne Überraschung für seine Juryhaus-Kandidaten im Gepäck – eine Fotosession inszeniert und fotografiert von Till Brönner im mondänen Park des schottischen Schlosses. Das kann sich sehen lassen! Dann heißt es Bilanz ziehen. Nach den Auftritten der acht besten Acts aus der Kategorie der über 25-Jährigen muss sich Till Brönner jetzt entscheiden. Wer konnte überzeugen? Mit welchen vier Acts möchte der Star-Trompeter in die entscheidenden Live-Shows einziehen und gegen Sarah Connor und DAS BO um den Sieg bei „X Factor“ kämpfen? Seine Entscheidung ist gefallen – und die birgt so manche Überraschung: „Liebe Sarah, lieber BO, dies hier sind meine ’schottischen Kampf-maschinen‘. Wir werden euch das Fürchten lehren!“

Start Juryhaus DAS BO – mit Melanie C als prominente Beraterin: Während Till bereits seine besten vier Acts für die Liveshows gefunden hat, wartet auf Kult-Rapper DAS BO noch ein hartes Stück Arbeit. Er trifft sich mit den besten acht Acts aus der Kategorie der 16- bis 24-Jährigen in seinem persönlichen Juryhaus in Hamburg. BO’s Ansage an die Kandidaten ist eindeutig: „Wie ich am Ende vom Superbootcamp schon gesagt habe: Ich will das Ding gewinnen! Deswegen kann ich auch nur die besten von euch mitnehmen. Das heißt, dass ihr auch untereinander gegeneinander antretet. Also, gebt alles!“ Um zu entscheiden, welche vier Ausnahmetalente BO schließlich mit in die großen Live-Shows von „X Factor“ nimmt, hat auch er sich prominente Unterstützung eines internationalen Stars geholt: Ex-Spice-Girl Melanie C. In einem ersten Soundcheck geben BO und Melanie den Kandidaten wichtige Tipps für ihren alles entscheidenden Auftritt – Atemtechnik, Timing, die richtige Intonation. Schon hier zeigt sich, wer gut zuhören und vor allem, wer die Tipps der Profis annehmen kann. Für Nervenbündel Kassim Auale hat Melanie C außerdem einen wichtigen Hinweis. Sie zeigt ihm eine besondere Atemtechnik, die ihm helfen soll, seine enorme Nervosität unter Kontrolle zu halten – denn der Popstar ist begeistert von der außergewöhnlichen Stimmfarbe des erst 20-jährigen Krefelders und drückt ihm für seinen Auftritt die Daumen. Wird dieses Mal alles gut gehen? „Superschlimm wäre es, wenn ich mal wieder einen Texthänger habe wie in der Vergangenheit – oder auch mehrere Texthänger“, weiß auch Kassim. Und so steigt trotz vieler guter Worte und Hilfestellungen bei dem 20-Jährigen die Anspannung unaufhörlich. „Kassim – er wäre das größte Risiko, das ich für die Live-Shows eingehen könnte…“, so auch Mentor DAS BO. Ganz anders ergeht es der hübschen Raffalea Wais (22, Berlin). Sie freut sich auf ihren Auftritt vor BO und Melanie C. Ihre Version von Alicia Keys‘ „Empire State Of Mind“ sorgt für Staunen. Aber – die Konkurrenz ist groß. Denn auch Rockröhre Jennifer Hans (20, Neumünster) kann mit ihrem Auftritt überzeugen. Ihre stimmgewaltige Performance von Jordin Sparks „Tattoo“ sorgt für großes Interesse auch bei Melanie C.: „Du bist sehr selbstbewusst. Und du hast diese fantastische, laute Stimme. Aber, nutze sie und habe keine Hemmungen. Dein Talent ist so wunderbar. Nutze deine Stimme!“ Der sympathische Kandidat Nadir Alamir (20, Erkelenz) kann mit seinem sonnigen Gemüt nicht nur BO sondern auch Melanie C direkt für sich gewinnen: „Er ist so ein Typ, bei dem man sich einfach wünscht, dass er auf der Bühne total ausflippt.“ Das nimmt sich Nadir zu Herzen – und verzichtet bei seinem Auftritt keinesfalls auf Tanzeinlagen – aber mit welchem Ausgang? Wie schlagen sich außerdem Rapper Barne Heimbucher (18, Hamburg) und der Mann mit der Samtstimme, Martina Madeja (19, Marl)? „Auf Martin halte ich wirklich große Stücke“, so die Vorschusslorbeeren von Mentor DAS BO. Aber kann Martin die hohen Ansprüche an ihn auch erfüllen?

Das und mehr am 4. Oktober um 20:15 Uhr bei „X Factor“ – immer dienstags bei VOX!

Den Livestream-Chat zur Sendung, Hintergrund-Storys, aktuellste Infos und Videoclips aus den „X Factor“-Sendungen finden die Zuschauer bei VOX.de. Die Show in voller Länge gibt es im Anschluss an die Sendung immer bei VOXNOW.de zu sehen. Außerdem können sich die Zuschauer mit der kostenlosen „X Factor“-App für ihr iPhone und im VOX-Mobilportal über die Musik-Talent-Show informieren.

„X Factor“ ist eine Produktion der GRUNDY Light Entertainment GmbH im Auftrag von VOX.<<

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.