Deutsche Charts: Taio Cruz und Pitbull mit neuer Single auf #5

Nicht nur in den internationalen Charts zieht Taio Cruz Aufmerksamkeit auf sich, auch in den Single-Charts in Deutschland startet der gebürtige Londoner erneut durch. Zusammen mit Pitbull schafft er es mit seiner neuen Single “There She Goes’”als Neueinsteiger auf einen soliden fünften Platz. Aktuell ist der britische Sänger nicht auf Tour, hat aber einige Auftritte bei verschiedenen Veranstaltungen in den kommenden Wochen.

So tritt er beispielsweise am 16. Mai in Begleitung von Flo Rida in Oberhausen auf. Weiterhin wird er am 25. Mai bei der Joy Starshow in Hannover am EXPO Plaza zu sehen sein. Nach den erfolgreichen Jahren 2010 und 2011 möchte es der Sänger Gerüchten zufolge dieses Jahr ein wenig ruhiger angehen lassen und sich auf neue Lieder konzentrieren, anstatt auf Tournee zu gehen.

Über die aktuelle Entwicklung in den deutschen Verkaufscharts heißt es in einer Presseinfo von media-control diese Woche:

>>Ihr größter Hit „Seven Nation Army“ entwickelte sich 2008 zur EM-Hymne und hielt sich 37 Wochen in den Single-Charts. Mittlerweile trennten sich The White Stripes und Sänger Jack White wandelt auf Solopfaden. Dass er auch hier eine gute Figur macht, beweist er auf „Blunderbuss“. Sein Debüt schießt direkt auf Platz drei der offiziellen deutschen Top 100 Album-Charts, ermittelt von media control.

Laut und gitarrenlastig geht es bei den nächsten beiden Neueinsteigern zu. Die Gothic-Metaller von Paradise Lost legen ihre mittlerweile 13. Studio-LP „Tragic Idol“ auf Position sechs ab. Nur mit „Host“ waren sie 1999 besser platziert.

Einen neuen Karriererekord stellen Running Wild auf. „Shadowmaker“, das erste Album seit der Re-Union im letzten Jahr, steigt auf Rang zwölf ein.

Wie in der Vorwoche ist die Spitze mit Die Ärzte („auch“) und Unheilig („Lichter der Stadt“) fest in deutscher Hand. Auch auf dem Thron der Single-Charts gab es keine Veränderungen. Alex Clares Microsoft-Song „Too Close“ behält die Führung vor „Tage wie diese“ von den Toten Hosen.

Beste Neueinsteiger sind DJane Housekat feat. Rameez. Sie laden an vierter Stelle zu „My Party“ und bereiten Taio Cruz feat. Pitbull einen herzlichen Empfang. „There She Goes“, die erste gemeinsame Single der beiden Musiker, startet auf Position fünf.

Far East Movement haben sich für „Live My Life“ prominente Unterstützung geholt. Teenie-Star Justin Bieber sang den Refrain ein und textete gemeinsam mit dem Quartett an den Lyrics. Das Ergebnis kann sich auf Rang acht durchaus sehen lassen.<<

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.