Gewinner der MTV Video Music Awards 2012

MTV Logo
Logo: MTV

Vergangene Nacht wurden in Los Angeles die „MTV Video Music Awards 2012″ vergeben. Bei der Show trat R&B-Star Rihanna im berühmten Staples Center als erster Act zur Eröffnung auf. Der Beginn der Show wurde extra vorverlegt, damit sie nicht mit der Rede von US-Präsident Barack Obama auf der Parteiversammlung der Demokraten in Charlotte in North Carolina kollidiert, berichtet Bild.de. Rihanna stellte ihren neuen Song „Cockiness (I Love It)” zusammen mit A$AP Rocky und zwei Tänzergruppen vor. Bei der Verleihung der Mondmännchen war sie aber nicht so erfolgreich, von den fünf möglichen Awards konnte sie nur einen abstauben. Die britische Boyband „One Direction“ konnte gleich mehrere Preise gewinnen, sowie auch Chris Brown. Ausgezeichnet wurden auch Rapperin Nicki Minaj und Beyoncé Knowles.


Rihanna feat. Calvin Harris — We Found Love – MyVideo

Hier nun die Gewinner der R’n’B & Hip Hop-Szene auf einen Blick:

Video des Jahres: Rihanna, „We Found Love”
Bestes Video einer Künstlerin: Nicki Minaj, „Starships”
Bestes Video eines Künstlers: Chris Brown, „Turn Up The Music”
Bestes Pop-Video, Beste Newcomer: One Direction, „What Makes You Beautiful”
Beste Choreographie: Chris Brown, „Turn Up The Music”
Bester Schnitt: Beyonce, „Countdown”
Bestes Hiphop-Video: Drake, „HYFR”
Beste Regie: M.I.A., „Bad Girls”
Beste Künstlerische Leitung (Art Direction): Katy Perry, „Wide Awake“
Most Share-Worthy Video: One Direction, „What Makes You Beautiful”
Beste Cinematography: M.I.A., „Bad Girls”

Die Europäische Ausgabe der MTV Europe Music Awards 2012 findet im November in Frankfurt am Main statt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.