Download Charts: „Befehl von ganz unten“ bleibt ganz oben

In den deutschen Download Charts ist die alte Nummer eins die neue Nummer eins: „Befehl von ganz unten“, das aktuelle Album der Gruppe Deichkind, hält sich an der Spitze. Wie gefällt Euch dieser Longplayer? Deichkind ist es auf jeden Fall gelungen, nach so vielen Jahren im Geschäft einen Sound zu finden, der den Geschmack vieler Menschen trifft.

Dabei ist „Befehl von ganz unten“ ganz sicher kein Mainstream-Album. Andererseits passt der Sound der Band inzwischen auch nicht mehr so richtig in das Genre Deutschrap.

Was sich in den deutschen Download Charts getan hat, beschreibt media-control in einer Pressemitteilung so:

>>Mit der Nummer-eins-Single „Zombie“ gelang den Cranberries 1995 der internationale Durchbruch. Nachdem es über zehn Jahre ruhig war um die irische Rockband, gelingt ihnen jetzt ein grandioses Comeback. Ihr neues Album „Roses“ platziert sich direkt auf Rang fünf der LP-Download-Charts von media control.

Zum ersten Mal Chartsluft hingegen schnuppert der in Wien lebende Rapper RAF 3.0. Seine gleichnamige CD stellt er auf Position sechs vor. Musikalische Unterstützung gibt es von Genetikk. Das Hip-Hop-Duo bestehend aus Rapper Karuzo und Producer Sikk eröffnet seinen „Voodoozirkus“ an siebter Stelle.

Heinz Rudolf Kunze holte sich für sein Best-of „Ich bin – Im Duett mit“ prominente Unterstützung. Das Resultat kann sich durchaus sehen lassen – auf Rang neun der Hitliste.

Auf Platz eins erhalten Deichkind weiter ihren „Befehl von ganz unten“. Dahinter schiebt sich Xavier Naidoo („Danke für’s Zuhören“) von drei auf zwei. Santiano wollen zwar „Bis ans Ende der Welt“, legen aber vorerst einen Zwischenstopp auf der Drei ein.

An der Spitze der digitalen Single-Charts hält Michel Teló („Ai Se Eu Te Pego“) die Fäden in der Hand. Olly Murs feat. Rizzle Kicks schieben „Heart Skips A Beat“ an die zweite Stelle und verdrängen „She Doesn’t Mind“ von Sean Paul auf drei.

Unheilig legen auf Position vier den besten Neustart der Woche hin. „So wie Du warst“ ist die Vorab-Single ihres Mitte März erscheinenden Longplayers „Lichter der Stadt“. Mit „Nachtschicht“ (36) und „Geboren um zu leben“ (65) sind der Graf und Co. zwei weitere Male im Ranking vertreten.<<

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.