Radioportal phonostar setzt auf Barrierefreiheit

Websites, die darauf spezialisiert sind, eine große Zahl an Internetradios bzw. Livestreams von Radiosendern übersichtlich sortiert zu präsentieren, stellen eine große Hilfe dar. Noch einfacher wird die Handhabung zum Teil durch spezielle Onlineradio-Software. Allerdings ist Barrierefreiheit bei der Gestaltung dieser Programme leider noch kein großes Thema.

Das Webradio-Portal phonostar.de hat den eigenen Player nun jedoch überarbeitet, um Blinden und Sehbehinderten die Nutzung zu erleichtern. Das ergibt Sinn, hat das Medium Radio für sie doch eine noch größere Bedeutung als für Normalsichtige.

Über die Neuerung heißt es in einer Presseinformation:

>>Ab sofort funktioniert das Angebot von phonostar, dem führenden deutschen Internetradio-Portal, komplett barrierefrei. Blinde und sehbehinderte Menschen können jetzt zusätzlich zum Radiomagazin auf www.phonostar.de auch den kostenlosen Internetradio-Player nutzen. Mit diesem kann jeder über 7.000 Radiosender einfach finden, hören und aufnehmen. phonostar bietet damit als erster eine Radio-Software, die auch an die Bedürfnisse von Blinden angepasst ist.

Sind Webseiten mithilfe von Screenreadern heute oft für Sehbehinderte nutzbar, ist dies bei speziellen Software-Angeboten für Internetradio bisher nicht ohne weiteres möglich gewesen. Doch gerade für Sehbehinderte ist Radio eines der wichtigsten Medien. Mit dem phonostar-Player bekommen sie jetzt die Möglichkeit, Radio nicht nur anzuhören, sondern sich auch über Sendungen zu informieren und diese als MP3 aufzunehmen. Dafür verweist das phonostar-Portal auf über 15.000 Radiosendungen täglich und gibt auch Programmtipps, zum Beispiel zu Hörspielen, Konzerten, Info- und Kindersendungen.

Und natürlich sind im phonostar-Player nicht nur Sendungen zu finden, sondern auch das Heimatradio. Oder man wählt aus den über 7.000 Sendern einfach die aus, die nonstop die Lieblingsmusik spielen. Auf www.phonostar.de/phonostar_player steht der Internetradio-Player zur barrierefreien Nutzung bereit. „Wir hatten in der Vergangenheit häufig Nachfragen blinder Menschen. Jetzt haben wir mit Tipps von Betroffenen unseren phonostar-Player barrierefrei gemacht“, sagt Constanze Mahnert, Leiterin Marketing und Redaktion bei phonostar.<<

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.