Sommerhit 2012 – wer landet ihn? Braucht man das?

Letztes Jahr gab es im Sommer kein Entkommen vor „Mr. Saxobeat“ von Alexandra Stan. Das war wohl der Sommerhit 2011. Und 2012, wem gelingt dieses Jahr der erfolgreichste Hit des Sommers? Die Vorschläge von media-control (siehe unten) reißen Black Music Fans vielleicht nicht von den Sitzen.

Aber was wird es dann? Wie wäre es denn mit etwas von Cro? Seine Songs sind größtenteils sehr relaxt und passen prima in den Sommer, finden wir.

 

Ob man sich um so etwas wie einen Sommerhit 2012 überhaupt Gedanken macht, ist eine andere Frage. Das ganze Jahr über erscheint viel gute Musik – und aus den letzten Jahren ist auch noch so viel „übrig“. Das könnte man 2012 doch auch wieder auflegen!

Über den Sommerhit 2012 schreibt media-control diese Woche jedenfalls in einer Presseinfo:

>>Wer landet den Sommerhit 2012? Diese Frage ist auch Mitte August noch nicht endgültig beantwortet. Während in den vergangenen Jahren stets ein einzelner Sommertitel das Rennen machte, kristallisieren sich in diesem Jahr gleich zwei Favoriten heraus. Gusttavo Limas „Balada (Tchê Tcherere Tchê Tchê)“ und Tacabros „Tacatá“ mischen seit mehreren Wochen die obersten Regionen der media control Single-Charts auf – und sind zurzeit die beiden aussichtsreichen Kandidaten. Sowohl der brasilianische Hitparaden-Stürmer als auch das italienische Dance-Projekt liefern einen unbeschwerten Gute-Laune Song ab, der mit fröhlicher Melodie und einfachem Text daher kommt.

Kein Sommerhit im klassischen Sinne, aber in den Charts seit mehreren Wochen ungeschlagen ist Lykke Li’s Ohrwurm „I Follow Rivers“, der besonders im Magician Remix abräumt. Ebenso wie „Balada“ und „Tacatá“ wird er auch in den heimischen Clubs rauf und runter gespielt und belegt regelmäßig hohe Positionen in den Official Dance Charts.

2011 war die Entscheidung über den Sommerhit des Jahres deutlicher. Damals setzte sich die rumänische Sängerin Alexandra Stan durch. Ihr „Mr. Saxobeat“ stand insgesamt sieben Wochen an der Spitze und heizte dem ansonsten recht verregneten Sommer ordentlich ein.

Ein Jahr zuvor waren Yolanda Be Cool & Dcup erfolgreich, deren „We No Speak Americano“ ebenfalls sieben Mal das Feld anführte. 2009 triumphierte Emiliana Torrini mit „Jungle Drum“, 2008 die damalige Newcomerin Katy Perry mit „I Kissed A Girl“. Der Sommerhit 2007 war einfach „Hamma!“ und stammte von der Berliner Multikulti-Band Culcha Candela.<<

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.