Tour-Live-Album von Sade auf #1 der Musikvideo-Charts

Im Zusammenhang mit dem Sound von Sade hört man zwar immer wieder die abfällig gemeinte Bezeichnung Fahrstuhlmusik, aber abgesehen davon, dass Fahrstuhlmusik keineswegs etwas Schlechtes sein muss sind ihre Songs nach wie vor sehr gefragt.

Letztes Jahr ging Sade mit ihrer Band auf ganz große Tour. Wer Eindrücke von der Tour „Bring Me Home – Live 2011“ nicht bloß hören, sondern auch sehen möchte, kann das seit kurzem machen und sich die DVD oder Blu-ray dazu kaufen. Mit „Bring Me Home – Live 2011“ ist Sade ganz vorne in den Charts dabei.

Dazu heißt es in einer Presseinfo von media-control:

>>Im Herbst 1984 legten Sade ihren bekanntesten Hit „Smooth Operator“ vor, mit dem sie bis auf Platz elf der Single-Charts kletterten. In den Jahren danach folgten Singles, Alben und Live-Auftritte. Die Aufnahmen zu ihrer wohl größten Tour „Bring Me Home – Live 2011“ steigt nun auf Platz eins der media control Musikvideo-Charts ein.

Die Band um Sängerin Sade Adu verdrängt Spitzenreiter The Beatles, deren „Yellow Submarine“ an dritter Stelle aus dem Hitlisten-Meer auftaucht. Dazwischen hält Adele („Live At The Royal Albert Hall“) die Stellung.

Joe Bonamassa gehört zu den außergewöhnlichsten Gitarristen der heutigen Zeit. Sein bereits vierter Live-Mitschnitt „Beacon Theatre: Live From New York“ klettert von zwölf auf acht. Auch AC/DC verbessern sich um eine Position und stellen „Live At River Plate“ auf Rang zehn vor.

Von der Schweiz wieder zurück ins Ranking: Die Urgesteine Santana („Greatest Hits – Live At Montreux“) und Phil Collins („Live At Montreux 2004“) feiern einen erfolgreichen Re-Entry auf den Positionen 16 und 18.<<

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.