2x Halbfinale des ESC 2013 im TV

rap2soul Box tv tippDer Mai ist nicht nur der Monat, in dem der Frühling wirklich, wirklich kommt. Im Mai findet auch jedes Jahr der Eurovision Song Contest statt.

Große Aufmerksamkeit bekommt meist nur das Finale, aber wem der Gesangswettbewerb zusagt, der sollte sich auch das Halbfinale gönnen – und davon gibt es gleich zwei. Das ist verwirrend, oder? Noch dazu muss man verschiedene TV-Sender einschalten, wenn man die Halbfinale-Sendungen vom diesjährigen Eurovision Song Contest live im Fernsehen verfolgen möchte. Da fragt man sich: Muss das so sein?

Dazu, wann und wo die beiden Halbfinale-Shows zum ESC 2013 im Fernsehen zu sehen sind, ist in einer Presseinfo des NDR zu lesen:

>>Die beiden Halbfinale des Eurovision Song Contests (ESC) in Malmö sind im NDR Fernsehen, auf Phoenix, EinsFestival und auf eurovision.de zu sehen. Das erste Halbfinale am Dienstag, 14. Mai, läuft ab 21.00 Uhr live im Fernsehen auf EinsFestival und als Livestream auf eurovision.de, im NDR Fernsehen zeitversetzt ab 0.00 Uhr. Das Semifinale am Donnerstag, 16. Mai, zeigt der Ereignis- und Dokumentationskanal Phoenix, der bundesweit zu empfangen ist, ab 21.00 Uhr live. Auch eurovision.de ist wieder live dabei. Im NDR Fernsehen ist die Show ab 23.55 Uhr zu sehen. In diesem Halbfinale dürfen auch die Zuschauerinnen und Zuschauer in Deutschland ihre Favoriten wählen – und damit mitbestimmen, wer im Finale am Sonnabend, 18. Mai, zu den Konkurrenten von Cascada gehört. Die Dance-Formation um Frontfrau Natalie Horler vertritt Deutschland im ESC-Finale mit dem Song „Glorious“. Beide Halbfinale werden – wie auch das Finale – von Peter Urban kommentiert.

In den beiden Shows stehen 16 beziehungsweise 17 Acts auf der Bühne. Jeweils zehn ziehen nach dem Publikums- und Juryvoting ins Finale ein.

Folgende Länder sind in den Halbfinalen dabei:

Dienstag, 14. Mai Belgien, Kroatien, Dänemark, Estland, Irland, Litauen, Moldau, Montenegro, Österreich, Russland, Serbien, Slowenien, Niederlande, Ukraine, Weißrussland, Zypern.

Donnerstag, 16. Mai Albanien, Armenien, Aserbaidschan, Bulgarien, Mazedonien (FYR), Finnland, Georgiien, Griechenland, Island, Israel, Lettland, Malta, Norwegen, Rumänien, San Marino, Schweiz, Ungarn.

Die so genannten „Big 5“ – Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien – sind neben Gastgeber Schweden bereits für das Finale gesetzt, das Das Erste und eurovision.de live ab 21.00 Uhr übertragen.

Weitere Informationen zum ESC unter eurovision.de<<

1 Trackback / Pingback

  1. TV-Tipp: Eurovision Song Contest-Abend im Ersten | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.