7 Days Of Funk (Snoopzilla & Dam-Funk) – 7 Days Of Funk

Endlich gibt es ein neues Album von Snoop Dogg. Nach seinen Ausflügen in den Reggae kehrt der Rapper zurück auf sein Mutterschiff. Der Klang erinnert an seine Anfänge als Snoop Doggy Dogg. Mit „7 Days of Funk“ kommt Snoop zurück zu der Musik, aus der alles gekommen ist und er ist nicht allein.

Zurück zum Mutterschiff! Das Album „ 7 Days of Funk“ ist das Ergebnis zweier Künstler, die durch ihre Liebe zum Funk zusammen gefunden haben. Dam-Funk und Snoopzilla aka Snoop Dogg sind „7 Days of Funk“ und ihr kommendes, gleichnamiges Album ist eine Hommage an die Funk-Musik. Hier trifft der König des modernen Funk auf den Altmeister des G-Funk.

7 Days Of Funk (Dam-Funk & Snoopzilla) – Hit Da Pavement from Stones Throw on Vimeo.

7 Days Of Funk (Snoopzilla & Dam-Funk) – 7 Days Of Funk (Cover)
7 Days Of Funk (Snoopzilla & Dam-Funk) – 7 Days Of Funk (Cover)

Dam-Funk stammt aus Pasadena, nördlich des Long Beach Freeways. Seit seinem Debütalbum „Toeachizown“ im Jahr 2009 beeinflusst der Stones Throw Schützling den modernen Funk nachhaltig. Funk ist für ihn keine Modeerscheinung, es ist seine Lebenseinstellung. Dam-Funk ist der neue Vorreiter einer Tradition, die von James Brown über Bootsy Collings bis zu Prince reicht.

7 Days of Funk (Snoop Dogg & Dam-Funk) (Foto: Eric Coleman)
7 Days of Funk (Snoop Dogg & Dam-Funk) (Foto: Eric Coleman)

Seit er der Welt zeigte, was „Deep Cover“ ist, gibt es wenig was Snoop Dogg im Entertainmentbereich noch nicht erreicht hat. Die Long Beach-Legende verkaufte weltweit über 30 Millionen Platten, wurde 15 mal für den Grammy nominiert und spielte in diversen Filmen und TV-Shows mit. Er beherrscht den Gangsta-Rap, den Soul, Pop, Reggae und hatte sogar schon ein Country-Projekt mit Willie Nelson zu laufen. Aber im Herzen war es immer der Funk, der ihn zu all dem inspiriert hat. Snoop war mit Dr. Dre, Charlie Wilson, Bootsy Collins, Roger Troutman und George Clinton zusammen. Dam-Funk war der fehlende moderne Künstler in dieser Reihe.Niemand anders als Bootsy Collins aka „Bootzilla“ inspirierten den Namen Snoopzilla unter dem Snoop bei diesem Projekt auftritt.

7 Days of Funk ist eine Gruppe von völlig neuem Format. Neben den Dogg Pound-Mitglieder Daz und Kurupt und US-Sänger Steve Arrington, jammen Snoop und Dam die ganze Zeit für sich alleine – lockere Sprüche verschmelzen mit dopen Rhymes, smoothen Gesangseinlagen, großen Chorauftritten und gelegentlichen Besuchen von Snoopy Collins Alter-Ego. Es ist anspruchsvoller moderner Funk, gefüllt mit fluoreszierenden Synthesizern, kräftigen Bässen und Drums, hart genug um dich aus den Socken zu hauen. Es erwartet einen West Coast-Sound für den Freeway, perfekt zugeschnitten auf Snoop Doggs funky Rhymes.

7 Days Of Funk (Dam-Funk & Snoopzilla) – Faden Away from Stones Throw on Vimeo.

Auf den ersten Blick scheinen die acht Tracks des Albums wenig an Songmaterial, aber im Laufe des hören entfalten sie nicht nur ihre wahre Länge sondern auch einen enormen Tiefgang. Von „Niggaz Hit D Pavement“, der aktuellen Single aus dem Album, über „Let It Go“ und die erste Single „Faden Away“ bis hin zum Bonustrack „Systamatic“ bei dem Tha Dogg Pound mit am Start ist, schreit das Album vor Genialität.

7 Days of Funk sind Snoopzilla und Dam-Funk aber vor allem die Lieferanten des Top-Albums „7 Days Of Funk“, einfach checken. Möge der Funk mit Euch sein!

weitere CD-Vorstellung zu diesem Album

Künstler: 7 Days Of Funk (Snoopzilla & Dam-Funk) | Album: 7 Days Of Funk | Label: Stones Throw  | VÖ: 13. Dezember 2013 | Album des Monats Januar 2014  

Über Jörg Wachsmuth 741 Artikel
Jörg Wachsmuth gehört zu den beiden Gründern von rap2soul. Er ist Chefredakteur des Portals. Wachsmuth gehörte zur OffAir-Crew von Kiss FM Berlin, war von 1994 bis 2005 Moderator und Redakteur bei Radio Jam FM und ist aktuell Moderator von Radio BHeins in Potsdam. Der ausgebildete PR-Berater und Journalist ist auch Mitglied der Jury 25 "Soul, R&B und Hip Hop" beim Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.

4 Trackbacks / Pingbacks

  1. CD-Kritik / Review: "7 Days of Funk" von 7 Days of Funk (Snoop Dogg aka Snoopzilla & Dam-Funk) | neues Album Vorstellung / Besprechung | MP3 / CD | Hip Hop / Rap / Funk / G-Funk | Album des Monats Januar 2014 | rap2soul
  2. Album des Jahres 2014 | Gewinnspiel - Soul / R&B / Hip Hop / Rap (CD-Reviews) | rap2soul
  3. rap2soul Award: “Album des Jahres 2014″ geht an Al Jarreau | rap2soul
  4. CD Review / Tipp | Snoop Dogg - Cool Aid | Hip Hop / Rap / G-Funk - Album des Monats August 2016 | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.