Nneka im Interview / „Music for Goals“, deutsches Wetter, Probleme Afrikas (Teil 1)

Nneka und Malcolm (Foto: Samer Odeh)
Nneka und Malcolm
(Foto: Samer Odeh)

Gerade hat Nneka ihr brandneues Video „Restless“ aus ihrem dritten Studioalbum „Soul is Heavy“ veröffentlicht. Und Nneka ist tatsächlich unermüdlich. Die Sängerin und Aktivistin kämpft mit ihrer Musik bereits seit Jahren für soziales Engagement und mehr Diskurs unter den verschiedenen Völkern. Sie ist eine hoffnungsvolle Weltverbesserin voller Tatendrang. Zuletzt sorgte sie für Furore beim alljährlichen „Music For Goals“-Festival: Music For Goals ist eine Institution, die bereits seit 5 Jahren besteht und verschiedenste Künstler mit unterschiedlichsten Hintergründen zusammenbringt um sich gegen Diskriminierung und Rassismus einzusetzen. In der Vergangenheit traten bereits etablierte Musiker wie der deutsch-türkische Schmusesänger Muhabbet, südafrikanische Soul-Diven wie Nomfusi und Mpho oder die Poprock-Band Klee bei dem Event auf um ihre Stimme für Toleranz und Akzeptanz untereinander zu erheben. Und auch Nneka war bereits zum dritten im Line-Up zu finden. Rap2Souls Malcolm hatte die Möglichkeit sich mit ihr in München im Rahmen des Benefizkonzertes zu treffen und sich mir ihr ausführlich über ihre Musik, ihre Arbeit mit sozial benachteiligten Menschen, ihr Leben zwischen Nigeria und Deutschland, die Frisuren ihrer Wahl und vieles mehr zu sprechen. Werft einen Blick auf Teil eins des knapp 50-minütigen Gesprächs!

 

Über Malcolm Ohanwe 109 Artikel
Malcolm Ohanwe moderiert sein eigenes Format "MalcolmMusic", wo er das Who-is-Who der Genres R&B, Afrobeat, und Hip-Hop interviewt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.