Radio App Stitcher im Test

Screenshot: StitcherRadio
Screenshot: StitcherRadio

Die kostenlose Radio-App Stitcher die im Google Play Store als „Stitcher Radio“ gelistet ist, möchten wir Euch heute vorstellen. Wir mussten uns für unseren Test zwar erst registrieren, aber angesichts des professionellen Erscheinungsbilds und der vielen guten Bewertungen scheuten wir diesen Aufwand nicht.

Den Angaben des Entwicklers zufolge können mit Stitcher über 15.000 Radiosendungen und Podcasts verschiedenster Themenbereiche angehört werden. Zielgruppe sind allem Anschein nach Menschen, die unterwegs gerne ganz bestimmte Radiosendungen bzw. Sendungen zu bestimmten Themen bzw. bestimmte Arten von Inhalten bzw. Musik hören wollen. Zu entdecken gibt es allerdings auch einiges, wenn man sich erst inspirieren lassen möchte.

Benutzeroberfläche und Bedienung

Die Benutzeroberfläche der hier getesteten Radio-App weist eine einfache, klar verständliche Struktur auf und erfordert nur eine kurze Einarbeitungszeit. Beim ersten Start der App wird man aufgefordert, sich entweder mit seinen Facebook-Login einzuloggen oder ein Benutzerkonto mit Mail-Adresse anzulegen. Die Registrierung für unseren Test erfolgte mit einer E-Mail-Adresse, damit Stitcher weniger Daten von uns erhält.

Screenshot: StitcherRadio - Radiostationen
Screenshot: StitcherRadio – Radiostationen

Im Suchfeld tippten wir erst einmal „Black Music“ als Begriff ein und fanden 2.492 entsprechende Radioshows. Das war ein vielversprechender Anfang!

Wir entschieden uns, in „Red Black Dead Radio“ reinzuhören und hörten uns eine Episode an, wo unter anderem über Steuern und Geld diskutiert wurde – nicht ganz das, was wir erwartet hatten. Die Radioshow „Indie Feed“ mit ihrer Mischung aus Hip-Hop und Electronic Music traf dann gleich unseren Geschmack.

Screenshot: StitcherRadio - Suchergebnis
Screenshot: StitcherRadio – Suchergebnis

Jede Radiosendung kann (wie etwa von YouTube bekannt positiv oder negativ (Daumen hoch bzw. runter) bewertet werden. Diese Bewertung lässt sich auf Wunsch über Social-Media-Kanäle teilen. Teilen ist allerdings auch via SMS/MMS und Bluetooth möglich. Das sieht man nicht oft.

Wenn man eine Radiosendung wie „DJ Premier and Bumpy Knuckles“ oder „Black Tribbles“ hört, kann man dabei über eine nach unten gerichtete Doppelpfeil-Taste um 30 Sekunden vor- oder zurückspulen – schöne Idee! Die Qualität der gebotenen Radioshows, Podcasts und Musik fällt sehr unterschiedlich aus, aber für jeden Geschmack sollte hier etwas dabei sein.

Screenshot: StitcherRadio - Meine Favoriten
Screenshot: StitcherRadio – Meine Favoriten

Rund 700 deutsche Radiostationen wie „Computerclub Zwei“ oder „Bits und so“ sind ebenfalls aufgelistet. Die Funktion „Smart Station“ listet aktuelle Radiosendungen bzw. Podcasts basierend auf den persönlichen bisherigen Suchanfragen auf. In der Rubrik „My Stations“ werden alle Radiostationen in einer Favoritenliste aufgelistet. Über „Browse Shows“ kann durch zahlreiche Radiosender in vier Rubriken gesurft werden. Insgesamt gefällt uns die Bedienung.

Screenshot: StitcherRadio - Einstellungen
Screenshot: StitcherRadio – Einstellungen

Fazit im Test der Radio-App Stitcher

Die Radio-App Stitcher, die es übrigens nicht nur für Android OS, sondern auch für iOS gibt, hat uns im Test überzeugt, vor allem wegen der riesigen Auswahl an Radiosendungen, Radioshows, Podcasts. Die Bedienung gestaltet sich sehr einfach und war selbst auf dem drei Zoll kleinen Display des Sony Ericsson Xperia Active (unserem Gerät zum Testen) ohne kompliziertes „Fingerverbiegen“ möglich. Wir können

Stitcher Radio für alle Radio- und Musikliebhaber empfehlen. Ihr könnt die Stitcher Radio-App bei Google Play downladen.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.