Tarkan vor Gericht – Entzug und Bewährung für Drogenkonsum?

rap2soul Box logoDer erfolgreiche türkischen Pop- und R&B-Star Tarkan muss sich derzeit in Istanbul wegen Drogenmissbrauch vor Gericht verantworten. Der Prozess wegen Drogenmissbrauch könnte Tarkan, der 1972 im hessischen Alzey geboren wurde, zumindest den Aufenthalt in einer Drogenentzugsklinik einbringen. Das meldeten die Deutsch Türkische Nachrichten bereits im Januar 2013.

Mit etwas Glück könnte die T-Pop Ikone Tarkan Tevetoğlu vor Gericht mit einem blauen Auge davon kommen heißt es. Geht es nach dem Staatsanwaltschaft soll der Sänger für seinen Drogenkonsum eine Bewährungsstrafe und einen Drogenentzug bekommen. Tarkan wurde bereits 2010 mit Drogen in seinem Istanbuler Wohnsitz erwischt. Die türkische Zeitung Zaman berichtet, er wurde bereits 2010 zusammen mit einigen anderen türkischen Prominenten von Drogenfahndern verhaftet, später jedoch wieder auf freien Fuß gesetzt. Ihm wird Drogenkonsum mit angeblichen Verbindungen zu Drogendealern vorgeworfen. Bei einer Durchsuchung wurden damals 12,5 Gramm Cannabis sichergestellt. Der Sänger hatte zwar gegenüber der Polizei den Konsum eingeräumt, den Vorwurf, andere mit Drogen versorgt zu haben aber abgestritten. Vor dem 3. Hohen Strafgerichtshof in Istanbul hat der Staatsanwalt für Tarkan und sechs weitere Angeklagte eine Bewährungsstrafe und Rehabilitationsmaßnahme beantragt. Tarkan ließ sich durch seinen Anwalt vertreten, erschien selbst nicht vor Gericht.

Tarkan hatte 2006 das englischsprachige Album „Come Closer“ veröffentlicht. Das Album wurde mehrere Jahre angekündigt, die erste englische Single „Bounce“ erreichte Platz 15 der Deutschen Charts. Tarkan lebt abwechselnd in New York und Istanbul. 1992 erschien sein erstes Album auf Istanbul Plak. 1986 kehrte die Familie von Tarkan in die Türkei zurück, kam aber 1991 wieder nach Deutschland.  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.