Chuck D wird internationaler Schirmherr des RECORD STORE DAY 2014.

rap2soul präsentiert die Public Enemy Tour (Foto: Robert Downs)
rap2soul präsentiert die Public Enemy Tour (Foto: Robert Downs)

Der dritte Samstag im April ist immer der weltweite Record Store Day, in diesem Jahr am 19. April 2014. Rapper Chuck D  von Public Enemy wird nun in diesem Jahr internationaler Schirmherr des RECORD STORE DAY. Hip-Hop-Künstler, Talkshow Moderator, politischer Kommentator und Aktivist, so viele Wirkungsfelder vereint in nur einer Person. Nun kommt für Chuck D noch ein weiterer Job auf seiner Prioritätenliste hinzu,denn wir können heute mit Stolz verkünden, dass Hip-Hop Urgestein Chuck D für den Record Store Day 2014 die internationale Schirmherrschaft übernimmt.

Er ist Mitbegründer und Wortführer der legendären Rap-Formation Public Enemy, deren Konzerte auch schon durch das Black Music Portal rap2soul.de präsentiert wurden. Chuck D selber  definierte die Rap-Musik wie auch die HipHop-Kultur neu. In seinen Lyrics ist Chuck D nie um eine direkte Ansage verlegen. Wie er selbst einst formulierte: Rapmusik ist für ihn das „CNN for black people“. Texte über soziale Wut, Ungleichheit, dargeboten in einer aufrüttelnden Kombination von Intelligenz und Eloquenz. So hat man die Hoch-Zeit von Public Enemy in Erinnerung. Ende 1999 setzte die New York Times Public Enemys Album „It Takes A Nation OfMillionsTo Hold Us Back“auf ihre Liste der 25 bedeutendsten Alben des letzten Jahrhunderts. Im Mai 2005 war „Fear of a Black Planet“ Teil einer Liste von 50 Platten, die von der Library of Congress für wert befunden wurde, in ihre National Recording Registry aufgenommen zu werden. Am eindrucksvollsten in der bisherigen Karriere der Band allerdings war wohl die Aufnahme von Public Enemy in die Rock and Roll Hall of Fameim Jahr 2013.

Im Verlauf ihrer nahezu dreißigjährigen Karriere können Public Enemy auf 78 Tourneen und über 2000 Konzerte in 80 Ländern zurückblicken. Drei Alben mit Multi-Platin Status und weitere drei Alben und vier Singles, die mit Gold ausgezeichnet wurden. Unabhängige Plattenläden weltweit haben dabei geholfen, Public Enemy zu der Hip Hop Legende zu machen, die sie heute sind.

RSD 2014: Chuck D is in the house!

Chuck D über seine Ernennung:“Over 27 years and 93 countries visited, as a professional lead vocalist of the RAP group Public Enemy, I don’t go one single day without emphasizing that the genre of hip-hop is spawned from DJ culture. The founding members of Public Enemy were, and still are, DJs. The tool and fuel for DJs has forever been recordings. And where these recordings have long connected, with pros and fans alike, have simply been The Record Store, the connection point of listener and the recording.”
“The record store made musicians listen beyond themselves. It both complemented and supplemented the radio, in fact the best radio stations in the past followed the vibe of the record stores of their regions, thus growing and nurturing each other. The fans and listener had everything to gain, and if they wanted to get into making music, the Record Store turned into their first school and sonic passport out. In this age where industry has threaded the music sound with virtual sight and story I am honored to be called upon to be Record Store Day Ambassador of 2014. With the masses, neck bent into their smartphones, let all of us music lovers GPS our way into a reality that is the Record Store. It’sworth a greattry, let’s do this…” Chuck D folgt als Schirmherr Jack White nach, der die Position 2013 hatte.

Am 19.04.2014 ist RECORD STORE DAY!

„More important than christmas“ – titelte die L.A. Times (USA) über den RECORD STORE DAY 2011. Gemeint ist natürlich der Stellenwert des RSD für den unabhängigen Tonträgerhandel – den Plattenladen um die Ecke, der für viele ja fast schon zum Relikt aus grauer Vorzeit geworden zu sein scheint. Die ursprüngliche Idee des Record Store Day wurde von Michael Kurtz (als Mitbegründer des RSD im den USA) und einer Handvoll Enthusiasten 2007 erstmalig in die Tat umgesetzt, um den Hut zu ziehen vor der einzigartigen Kultur der Indie-Plattenläden.
Der Record Store Day ist der einzige Tag im Jahr, an dem die unabhängigen Plattenläden ihren Kunden weltweit und zeitgleich ganz besonders hochwertige und seltene Musikveröffentlichungen und Specials anbieten. Sämtliche Produkte  (Sonderauflagen, limited editions, unveröffentlichte B-Seiten-compilations, etc.) werden nur für diesen einen Tag hergestellt und zeitgleich angeboten, hunderte von Bands und Künstlern sind an diesem Tag für spezielle Instore-Gigs und Meet & Greets unter dem Banner des Record Store Day unterwegs. In der Zwischenzeit international findet der RSD nicht nur im Mutterland USA statt, sondern auch in Kanada, Großbritannien, Irland, Frankreich, Deutschland, Holland, Belgien, Italien, Japan, Hongkong, Australien und Neuseeland. Allein Deutschland sind 180 Plattenläden beteiligt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.