KC Rebell: „Rebellution“ neue #1 der Album-Charts

Wir können uns zwar nicht jede Woche darüber freuen, dass ein Black-Music-Album auf Platz eins der deutschen Charts steht. Doch es ist auffällig, dass deutscher Hip-Hop sehr oft an der Spitze der Longplayer-Charts zu finden ist.

Diese Woche ist es das neue Album von KC Rebell, welches sich auf der Spitzenposition in den Album-Charts befindet. Auf „Rebellution“ hält sich KC Rebell wieder mal nicht zurück. Neben aggressiven Texten enthält es aber auch eher nachdenkliche Texte und insgesamt ruhigere Tracks.

Über die Entwicklung in den Charts berichtet GfK Entertainment in der wöchentlichen Presseinfo:

>>Nachdem KC Rebell im letzten Jahr noch der Meinung war, dass „Banger rebellieren“ müssen, startet er nun die „Rebellution“. Und so viel Aktionismus wird belohnt. Der Rapper sahnt auf Anhieb Platz eins der offiziellen deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, ab.

Xavier Naidoo verzieht sich vom Thron und präsentiert „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ an zweiter Stelle. Derweil legt Helene Fischer („Farbenspiel“) auf der Drei eine Verschnaufpause ein.

Die Böhsen Onkelz geben in wenigen Tagen gleich zwei Re-Union-Konzerte. Doch zuvor macht Sänger Kevin Russell auf sein neues Projekt Veritas Maximus aufmerksam. „Glaube und Wille“ heißt das Album, das auf Position fünf debütiert.

Als eine der wenigen deutschen Bands sind Guano Apes über die Landesgrenzen hinweg sehr erfolgreich und spielen oft aus ausverkauften Konzerten. Doch ob sie währenddessen wirklich „Offline“ sind? Die Antwort gibt es auf Platz acht.

Auch auf ihrer neuen CD „Ultraviolence“ (VÖ: 13.06.14) bleibt Lana Del Rey dem Noir-Pop-Stil treu. Einen Vorgeschmack bietet der Song „West Coast“, der auf Rang 22 der Hitliste einsteigt. Zwei Positionen dahinter zeigen Linkin Park („Until It’s Gone“) wohin sie unterwegs sind.

An der Spitze der Single-Charts bleibt Cro („Traum“) vor Andreas Bourani („Auf uns“) und Mark Forster feat. Sido („Au Revoir“).<<

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.