Lee Fields mit Konzertkleeblatt wieder in Deutschland

Lee_FieldsNach zwei Auftritten im Juni legt der Soulmusiker aus North Carolina mit vier Terminen nach. Lee Fields spielt am 31. Oktober in Frankfurt (Zoom), am 11. November in Köln (CBE) und am 12. November in Berlin (Bi Nuu). Mit dem Ampere in München hat Fields sich bereits Mitte Oktober für die ausstehenden Shows warm spielen können. Mitgekommen nach Deutschland sind The Expressions, die Hausband seines Labels Truth & Soul. Mit ihr hat Fields auch das im Juni erschienene Album „Emma Jean“ aufgenommen. Die LP wurde schnell Liebling der deutschen Musikkritik, denn sie schaffte es auf die Longlist beim „Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V.“. „Emma Jean“ wurde zum Teil in Nashville produziert, und zwar im Studio von Dan Auerbach (The Black Keys). Im neuen Video zu „Just can’t win“ aber zelebriert der 63jährige keinen Rock, sondern Soulmusik alter Schule:

 https://www.youtube.com/watch?v=CvFe5BlCjus

A blast from the past? Ganz sicher nicht – nur auf Fields‘ Frisur könnte dies zutreffen.

Über Torsten Fuchs 528 Artikel
Torsten Fuchs ist ein Experte der Black Music und bereits früh als Redakteur zu rap2soul gekommen. Torsten schreibt CD-Kritiken für mehrere Magazine. Als Moderator war er für JAM FM tätig, zuvor war er auch bereits bei Radio PSR und als Showhost bei MDR Sputnik. Torsten Fuchs ist Mitglied beim Preis der Deutschen Schallplattenkritik e.V. in der Jury für "Hip Hop, Soul, R&B".

1 Trackback / Pingback

  1. Soul Expression(s): Lee Fields im Zoom Frankfurt | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.