Sind gute Kopfhörer immer teuer?

Der ausführliche Test „Kopfhörer“ erscheint in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift test | Bild: Stiftung Warentest
Der ausführliche Test „Kopfhörer“ erscheint in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift test | Bild: Stiftung Warentest

Um Musik in Ruhe zu genießen – oder anderen ihre Ruhe zu lassen – greifen sehr viele Musikfans auf Kopfhörer zurück. Im Gegensatz zu früher sehen Kopfhörer mitunter so gut aus, dass sie sogar unterwegs gerne als Accessoire getragen werden. Kopfhörer machen so manchen coolen Look erst perfekt.

Am wichtigsten bleibt natürlich der Klang von Kopfhörern. In der Regel muss man etwas tiefer in die Taschen greifen, um richtig gute zu bekommen. Wie ein Vergleichstest der Stiftung Warentest jetzt zeigte, reicht es allerdings nicht, sich den Musikgenuss etwas kosten zu lassen. So mancher teure Kopfhörer enttäuschte die Tester. Der Testsieger ist sogar vergleichsweise preiswert.

Über den Test von 20 Kopfhörern für die Mai-Ausgabe von „test“ verrät die Stiftung Warentest in einer Presseinfo:

>>Ein guter Kopfhörer muss nicht teuer sein. Die Stiftung Warentest hat für die Mai-Ausgabe der Zeitschrift test 20 Kopfhörer für den mobilen Einsatz getestet. Einige teure Produkte enttäuschen, während der Testsieger dem Ohr und dem Geldbeutel gleichermaßen Freude bereitet.

Der Testsieger der Marke Sennheiser kostet gerade mal 59 Euro und kann mit seiner Klangqualität Geräte hinter sich lassen, die mehr als doppelt so viel kosten. So unter anderem ein Modell des angesagten Herstellers Beats by Dr. Dre. Bei Fußballspielern und Schülern gleichermaßen beliebt, enttäuschte der hochpreisige Kopfhörer mit dem markanten roten Logo vor allem beim Falltest aus 180 cm Höhe auf einen Holzboden. Im Gegensatz zu den meisten anderen Modellen war der Kopfhörer danach nicht mehr uneingeschränkt zu benutzen. Auch die Tonqualität konnte die Tester nicht überzeugen. Insgesamt reicht das nur für ein „Ausreichend“.

Bei dem Test wurden Ton, Störeinflüsse, Robustheit, Handhabung und Schadstoffe in den Kopfhörern unter die Lupe genommen. Der Kopfhörer Thomson HED 3103 fiel durch große Mengen des fortpflanzungsgefährdenden Phthalat-Weichmachers DEHP auf. Dazu kommt ein dumpfer und verfälschender Ton. Bewertung: „Mangelhaft“.

Der ausführliche Test „Kopfhörer“ erscheint in der Mai-Ausgabe der Zeitschrift test (ab 25.4.2014 am Kiosk) und ist bereits unter www.test.de/kopfhoerer abrufbar.<<

 

1 Kommentar

  1. Danke für den tollen Artikel und vorallem den Link zur ausgabe. Denke ich werde mir das exemplar kaufen :)
    Da ich demnächst mir anständige Kopfhörer zulegen möchte!
    Sind Headsets mit im Test ?
    Grüße Jan

1 Trackback / Pingback

  1. Neues Dr. Dre Album schon am 7. August – Bombe platzt in seiner Radioshow | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.