Voice of Germany: Die Tränen von Fanta 4 Smudo

Fantastische 4 (Foto: Label/QTom)
Fantastische 4 (Foto: Label/QTom)

Ein Rapper im Tal der Tränen: „25 Jahre Musikkarriere am Arsch …“ – Ring frei für die Battles von „The Voice of Germany“ am Freitag im TV-Sender  SAT.1. Er ist der Coach mit Herz und Seele – Smudo: „Ich glaube das letzte Mal, dass ich so geheult habe, war, als ich zum 25. Mal ‚Dirty Dancing‘ angeschaut habe – diese Tanzszene.“ Nach dem berührenden Gesangsduell zweier Talente aus Team Fanta fließen bei dem Rapper im ersten Battle wieder die Tränen: „Diese Show macht mich glücklich. Ich finde es gut, wenn Männer ihre Gefühle zeigen.“ Findet auch Rea Garvey: „Man muss in Touch mit seiner weiblichen Seite sein – aber normalerweise ist es deine Frau.“ Doppelstuhl-Fanta-Kollege Michi Beck ist ratlos: „Das war’s: 25 Jahre Musikkarriere am Arsch – aber wir sind stolz drauf.“

Ring frei für die Battles! Ab Freitag, 31. Oktober 2014, um 20:15 Uhr in SAT.1 heißt es Stimme gegen Stimme: Pro Team gibt es acht Gesangsduelle, acht Songs und acht Battlesieger, die mit ihrem Coach auf Reise gehen dürfen. Außerdem kann sich jeder Coach per „Steal Deal“ ein Talent aus einem der gegnerischen Teams klauen, das sein Battle verloren hat.

Klare Worte im Rap-Battle: Blue MC (36, Berlin) vs. Alex Hartung (24, Bremen)

„Alles klar, ich gehe nach Hause“, ist Alex erste Reaktion auf seine Battle-Partnerin Blue MC im Team Fanta. Die Australierin gibt sich selbstbewusst: „Ich habe schon gebattlet, bevor Alex überhaupt etwas von Rappen gehört hat.“ Mit „Thrift Shop“ (Macklemore & Ryan Lewis) bringen sie im ersten Rap-Battle bei „The Voice of Germany“ das Publikum zum Toben. „Blue MC, ich muss sagen, du warst fucking heiß“, bemerkt Samu begeistert und Stefanie appelliert: „Ihr müsst beide weiterkommen. Wenn hier nicht der ‚Steal Deal‘ ausgepackt wird, drehe ich durch.“ Rea bietet sich direkt an: „Ich bin Alex-Fan.“

Rock trifft Diva: Jacko Zieverink (30, Eibergen/NL) vs. Elif Özcelik (19, Bingenheim)

Das Battle der Gegensätze – Stefanie: „Bei Elif und Jacko treffen zwei Musikwelten aufeinander: Rock trifft Diva – besser geht’s nicht.“ Bei den Proben zum ihrem James-Bond-Song „Another Way To Die“ (Alicia Keys & Jack White) versucht sich Elif vor den spaßigen Flirtversuchen des Niederländers zu retten: „Er nutzt jede Gelegenheit, sich an andere Frauen ranzumachen.“ Jacko verkündet mit einem Augenzwinkern: „Wir gehen mit einem sexuellen Gefühl ins Battle.“ Ob sexuell oder musikalisch – auf der Bühne knallt es gewaltig. Rea: „Elif, ich habe einen ticken Angst – nicht im bösen Sinne. Du spielst diese Rolle, du beherrschst die Bühne. Ich finde es super, ich finde es sexy, ich finde es selbstbewusst – du hast das Ding richtig gerockt.“

„The Voice of Germany“ immer donnerstags auf ProSieben und freitags in SAT.1, jeweils um 20:15 Uhr

Infos zu „The Voice of Germany“ auch unter www.TheVoiceofGermany.de (Quelle: ots)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.