Snoop Dogg „Bush“

Snoop_Dogg_artworkNatürlich ist Snoop auf unserem Album des Monats September vertreten. Für Dr. Dre’s „Compton“ steuerte er den Track „One shot one kill“ bei – gemeinsam mit Jon Connor. Wenige Wochen zuvor hatte Snoop Dogg es mit Büschen – wir hatten ihn zu diesem Thema im rap2soul-Interview. Sein aktuelles Album heißt „Bush“. Snoops LP ist ein neues Album von Pharrell. Die Kollabo beider Größen ist erprobter Garant für Erfolge. Insofern wird auf bewährte Konzepte abgestellt: Stevie Wonders Harmonika, die schon viele erste Tracks zierte, umspielt den Opener laid back im traditionellen Westcoast-Bounce-Gestus. „This city“ mäandert von Melle Mels Anti-Koks-Jam „White Lines“ zum funky Sound, mit dem Pharrell erstaunlich massentauglich aber nicht flach wurde. Drogen? Snoop mag nur Büsche, wie er im Interview mit Blick auf das Artwork sagte. Jeder könne selbst entscheiden, welche gemeint seien. Charlie Wilson von der Gap Band ist sowieso gesetzt und Big Names wie Rick Ross, T. I. und Kendrick Lamar verstärken die Hitabsicht.

Eingängiger Gegenentwurf zu Kendrick Lamars Kostümfest

Die zehn Tracks meiden jegliche Ansätze von Experimentiererei: Sie haben dabei eine gefühlte Leichtigkeit wie Luftschokolade. Das ist beachtlich im Hinblick auf Snoops Ambitionen, das Erbe des P-Funks zu pflegen. Songs wie „So many pros“ und die Single „Peaches N Cream“ fressen sich trotz fester Vertäuung im P-Funk schnell fest. „I knew that“ entlarvt beispielhaft das Pharrell-Prinzip, eingespieltem Diskofunk ein tagesaktuelles Make-Up zu schminken. „Bush“ von Snoop Dogg versammelt bekannte Westcoast-Facetten und ist eingängiger Gegenentwurf zum komplex verschachtelten Kostümfest eines Kendrick Lamar in diesem Jahr.

Genre: Westcoast / HipHop

Label/Vertrieb: Doggystyle Records / Sony Music

Über Torsten Fuchs 529 Artikel
Torsten Fuchs ist ein Experte der Black Music und bereits früh als Redakteur zu rap2soul gekommen. Torsten schreibt CD-Kritiken für mehrere Magazine. Als Moderator war er für JAM FM tätig, zuvor war er auch bereits bei Radio PSR und als Showhost bei MDR Sputnik. Torsten Fuchs ist Mitglied beim Preis der Deutschen Schallplattenkritik e.V. in der Jury für "Hip Hop, Soul, R&B".

1 Kommentar

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Dr. Dre kündigt Europa-Tour mit Snoop, Eminem und Kendrick Lamar an | rap2soul
  2. Ty Dolla $ign und Wiz Khalifa für Fresh Island Festival 2016 bestätigt | rap2soul
  3. CD Review / Tipp | Snoop Dogg - Cool Aid | Hip Hop / Rap / G-Funk - Album des Monats August 2016 | rap2soul

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.